Stadtplan Leverkusen
08.12.2005 (Quelle: Polizei)
<< Handball-Regionalliga: Weibliche A-Jugend gewinnt Derby in Solingen   Alkenrath: Nahversorgung des Stadtteils mit Lebensmittelmarkt bleibt oberstes Ziel >>

Kinderfuß von Busreifen eingeklemmt


Nach einem Gedrängel einer Schülergruppe an der Bushaltestelle des Werner-Heisenberg-Gymnasiums in Lützenkirchen am 7.12.05 geriet ein 10-jähriger Schüler gegen 13.32 Uhr mit einem Fuß zwischen Bordstein und Vorderreifen des langsam heranfahrenden Busses und erlitt Quetschungen am linken Fuß. Der Schüler stieg in den Schulbus ein und wurde vom Busfahrer nach Verletzungen befragt, die der zunächst verneinte. Der Busfahrer informierte aber vorsorglich die Mutter des Jungen und seine Einsatzzentrale über den Vorfall, die wiederum die Polizei benachrichtigte.
Vor Ort klagte der Junge im Beisein seiner Mutter über leichte Schmerzen im linken kleinen Zeh. Er wurde von seiner Mutter in ein Krankenhaus gebracht.
Der Busfahrer gab an, dass er als erfahrener Busfahrer die besonderen Gefahren an Schulhaltestellen kennt und deshalb mit weniger als Schrittgeschwindigkeit an die Haltestelle heranfuhr, an der eine Schülergruppe wartete. Als sich der verletzte Junge in Höhe der vorderen Bustür befand, sei die ganze Gruppe unkontrolliert in Bewegung gekommen. Dadurch sei der Schüler mit dem linken Fuß derart an den Randstein gekommen, dass er dort mit dem Fuß abknickte und vom vorbeirollenden Vorderrad des Schulbusses erfasst wurde.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 07.12.2014 00:18 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter