Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->Polizeibilanz zum Rosenmontag
In Opladen feierten viele Tausend Jecken ihren Rosenmontagsumzug. Insbesondere im Verlauf der Fußgängerzone erkannten die Beamten während des Umzuges viele alkoholisierte Jugendliche. Durch schnelles Einschreiten von Polizisten kam es zu keinen nennenswerten Störungen. ...

->SPD: Kreuzungsbereich Hitdorfer Str./An der Dingbank muss entschärft werden
Im Kreuzungsbereich Hitdorfer Straße/An der Dingbank kam es vor einigen Wochen zu einem schweren Unfall. Die Hitdorfer Straße Richtung Rheindorf-Süd wird dort von einer Tempo 50-Zone zu einer Tempo-30-Zone, die vielfach von Autofahrern ignoriert wird. „Geschwindigkeitskontrollen, die in der Vergangenheit auch auf die Initiative von Anwohnern durchgeführt wurden, haben in diesem ...

->Bismarckstraße im Bereich der Dhünnbrücke für 24 Stunden komplett gesperrt
Am kommenden Donnerstag, 2. März, sollen die Brückenlängsträger des ersten Bauabschnitts der Dhünnbrücke Bismarckstraße auf die vorbereiteten Unterbauten eingebaut werden. Dafür werden zwei 160-Tonnen-Kräne ab ca. 8.00 Uhr die vier Fertigteile, die in der Nacht davor per Tieflader aus Dorsten angeliefert wurden, nacheinander einheben. Um diese Arbeiten ausführen zu können, muss die Bismarckstraße im Berei ...

->Opladener Rosenmontagszug
Nach einem sturmbedingten Jahr Pause zeigten die Opladener Jecken ihrem Prinzen Peter III. und Oberbürgermeister Uwe Richrath (fuhr im FLK-Wagen mit), daß sie das Feiern nicht verlernt hatten. Die SPD ging als Rote-Socken-Gruppe i ...

->Bilanz der Polzei zum Karnevalssonntag
In Leverkusen wurde zwischen Sonntag 06:00 und Rosenmontag 06:00 ein Platzverweis ausgesprochen, einer weniger als im Vorjahr. Es wurden je drei Strafanzeigen wegen Sachbeschädigungen und Körperverletzungen aufgenommen. Im vergangenen Jahr kamen dort keine Straftaten zur Anzeige. ...
Karnevalszug in Opladen


Die 11 nächsten Termine:
28.02. 14:30 Kunstgenuss in der Ausstellung
28.02. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treffen des Seniorenkreis
01.03. Aschermittwoch
04.03. 20:00 DAS WETTER VON MORGEN - Kabarett, Poetry, Musik & Cartoons
05.03. 15:00 FC Leverkusen - SV Eintracht Hohkeppel (Bezirksliga)
06.03. 14:00 Landsmannschaft Pommern Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
08.03. Internationaler Frauentag
08.03. 14:30 Landsmannschaft Ost- und Westpreußen Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
08.03. 19:00 Offenes Bauern-Blitzturnier 2016/2017 beim Schachverein Fideler Bauer
14.03. 14:30 Kunstgenuss in der Ausstellung
14.03. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treffen des Seniorenkreis


->24:32-Heimniederlage: TuSsies Metzingen bleiben eine Nummer zu groß für die Elfen
Die Favoritenrolle war im Vorfeld der Partie eindeutig verteilt und die erhoffte Überraschung blieb leider aus: Beim Heimdebüt von Katja Kramarczyk und Anouk van de Wiel muss sich der TSV Bayer 04 Leverkusen am heutigen Karnevalssonntag letztlich deutlich mit 24:32 (11:15) dem aktuellen Tabellendritten der Handball Bundesliga Frauen geschlagen geben. Am kommenden Samstag gastieren die Werkselfen um 18 Uhr beim HC Leipzig. Bei Kramarczyks Rückkehr zur alten Wirkungsstätte ist der Reiz, etwas Zähl ...

->Geschwindigkeitskontrollen in der nächsten Woche
In der kommenden Woche finden u.a. an folgenden Stellen Geschwindigkeitskontrollen statt:DatumMessstellenMo., 27.02.17RosenmontagDi., 28.02.17Atzlenbacher Str.Burscheider Str. ...

->Wiesdorfer Karnevalszug
Auch heute konnten die Narren ihren Zug bei fast frühlingshaften Temperaten in Wiesdorf genießen. Inhaltlich ging es u.a. um die leeren Kassen, Brösel-Brücke und die vor der Schließung stehende evangelische Kirche Scharnhorststr. Die Dhünnveilchen schickten einen Wagen ins ...

->Leverkusener Trio pulverisiert deutschen Rekord
Die Frauen des TSV Bayer 04 Leverkusen haben am Sonntag in Sindelfingen den deutschen Hallen-Rekord über 3 mal 800 Meter förmlich pulverisiert. Carolin Walter, Sarah Schmidt und Konstanze Klosterhalfen verbesserten die alte Bestmarke um knapp sechs Sekunden auf 6:16,25 Minuten. Damit holte das Trio deutlich den Deutschen Meistertitel. Sichtlich euphorisiert durch das eine Woche zuvor in Leipzig erkämpfte DM-Silber über 400 Meter und die daraus resultierende Nominierung für die Hallen-EM lief Ca ...

->Rückblick und Preisträger 2017 Schlebuscher „Schull- un Veedelszoch“
Zunächst das Resümee zu Weiberfastnacht, dass nach Einschätzung der beteiligten Stellen nicht so negativ ausfiel wie in früheren Jahren, aber bezogen auf alkoholisierte Jugendliche erneut unerfreuliche Zustände brachte. Das Glasverbot hat seinen Zweck gut erfüllt, leider aber nicht den übermäßigen Alkoholkonsum junger Leute verhindert. Durch die starke Präsenz der Polizei rund um den ...


Mainz - Bayer 04

->Karnevalszug in Schlebusch
Die Jecken, unter ihnen Oberbürgermeister Uwe Richrath auf dem Wagen des SSV Alkenrath und der trompetende Bürgermeister Bernhard Marewski, genossen auch beim zweiten Leverkusener Zug das windstille, trockene Wetter. Die Erweiterung des Zugwegs um die Felix-von-Roll-Str. und die ...

->U20-DM: Bo Kanda Lita Baehre überragend / Jennifer Montag Deutsche Vize-Meisterin
Stabhochspringer Bo Kanda Lita Baehre vom TSV Bayer 04 Leverkusen hat am Samstag bei den Deutschen U20-Hallenmeisterschaften mit Winterwurf in Sindelfingen seinen Vorjahrestitel ebenso erfolgreich wie eindrucksvoll verteidigt – und seinen Hausrekord auf 5,50 Meter geschraubt. Für eine Riesen-Überraschung sorgte seine Klubkollegin Jennifer Montag, die in persönlicher Bestzeit Silber erkämpfte. Ronja S ...

->Nowak bei der WFL
Breitbandausbau, Gründerberatung, Flächenvermittlung, „Probierwerk“ – die Arbeit der Wirtschaftsförderung Leverkusen GmbH (WfL) rund um Geschäftsführer Dr. Frank Obermaier ist vielfältig und interessant. Und sie braucht die Zusammenarbeit mit politischen Entscheidern. Das nahmen Helmut Nowak und der Leverkusener CDU-Vize-Vorsitzende und MIT-Chef Dr. Dr. Jörg Ferber Anfang Februar zum Anlass für einen lohnenden Besuch. Wi ...

->Hitdorfer Karnevalszug
Trockenes windstilles Wetter ließ die Hitdorfer Jecken Ihren Zug genießen. Zugaufstellung 1 Polizei 2 Zugleitung 3 Bezirksvorsteherin Regina Sidiropulos 4 Hetdörper Dreigestirn 2015/2016 5 1. Langenfelder Fanfarencorps 6 Kanone der HMJ 7 Jugendtanzga ...

->St. Patrick`s Festival der Irlandfreunde Leverkusen e.V.
Am 17. März 2017 feiert ganz Irland und die weltweite irische Diaspora ihren Nationalfeiertag. Da wird in Chicago schon mal ein Fluss grün gefärbt und überall auf der Welt gibt es St. Patrick`s Umzüge. Auch die Irlandfreunde Leverkusen feiern natürlich den St. Patrick`s Day wie jedes Jahr mit einem kleinen Festival mit sehr vielen irischen Konzerten im Notenschlüssel. Zudem kooperiert der Verein wieder mit dem Kommunalen Kino und zeigt mit „Sing Street“ und „Am Sonntag bist Du tot – Calvery“ ...

Wiesdorfer Zug


->PS-Auslosung: Unerwarteter Geldsegen für Sparkassenkundin
Das „PS-Sparen und Gewinnen“ der rheinischen Sparkassen ist seit über 50 Jahren sehr beliebt. Es kombiniert das Sparen mit der Chance auf attraktive Geldgewinne (bis zu 250.000 Euro Einzelgewinn) durch die Teilnahme an einer Lotterie. Das einzelne Los kostet 5 Euro. 4 Euro davon werden gespart. Der andere Euro geht in die Lotterie. Mit einem Teil des Lotterieeinsatzes – rund 220.000 Euro jährlich – unterstützt die Sparkasse viele verschiedene gemeinnützige Institutionen und Vereine in Leverkus ...

->Prinz Peter III. besuchte das Nachbarschaftsbüro Chempunkt
Närrischer Besuch im Chempunkt: Zu Beginn des diesjährigen Straßenkarnevals kam der Leverkusener Karnevalsprinz Peter III., im bürgerlichen Leben: Peter Rösgen, in das bunt geschmückte Nachbarschaftsbüro des Chempark in der Leverkusener Innenstadt. Bei einer deftigen Gulaschsuppe stärkten sich Seine Tollität und ...

->A542: Auffahrt Immigrath wird gesperrt
Ab Montag (6.3.) wird in der Anschlussstelle Immigrath die Auffahrt in Fahrtrichtung Monheim erneut und voraussichtlich zwei Wochen lang gesperrt. Die Fahrbahnen der Anschlussstelle und der dort sanierten Brücke werden asphaltiert. Anschließend soll die gesamte Anschlussstelle in Fahrtrichtung Monheim wieder freigegeben werden. Witterungsbedingt kann sich die Sperrung allerdings noch verlängern. Durch die Verzögerungen bei der Brückensanierung kann der ursprünglich vorgesehene Fertigstellungster ...

->Auftakt des Straßenkarnevals - Polizei Köln zieht erste Bilanz
Die Polizei war mit etwa 2200 Einsatzkräften in Köln und Leverkusen zu Karneval vor Ort und sorgte durch sichtbare Präsenz und niedrigschwelliges, konsequentes Einschreiten für Sicherheit. Straftäter und aggressive Betrunkene wurden frühzeitig aus dem Verkehr gezogen und mit Platzverweisen belegt. In Leverkusen griff ein Mann einer jungen Frau in den Schritt, als diese von ihrem Freund auf den Schultern getragen wurde. Die Polizei hat hier ebenso Ermittlungen w ...

->„Lesen verleiht Flügel“ - Billy und der Bösewicht
Unter dem Motto „Lesen verleiht Flügel“ wird an jedem Donnerstag in der Kinderbibliothek vorgelesen. Am Donnerstag, 2. März, liest Vorlesepatin Michélé Demel das Bilderbuch „Billy und der Bösewicht“ von Catharina Valckx vor. Ein gefährlicher Bösewicht klaut den Kaninchen ihren gesamten Möhrenvorrat. Billy, der kleine Hamster, und sein Freund Hans-Peter, d ...

Karnevalszug Schlebusch


->Der Rathaus-Schlüssel ist verloren
Oberbürgermeister Uwe Richrath nutzte seine mehr als faire Chance bei der Verteidigung des Rathausschlüssels in den Luminaden nicht. Richrath, der bei den Handballern des TuS82 Opladen spielt, mußte beim Siebenmeter-Werfen mehrfach als Torwart hinter sich greifen und "durfte" anschließend das Fliegenfänger-Trikot tragen. Hier der Dialog: "OB: Leev Jecke ...

->Karnevals-Alternative – Werkselfen empfangen am Sonntagnachmittag die TuS Metzingen
Bereits zum dritten Mal treffen die Werkselfen in der Saison 2016/2017 auf die TuS Metzingen. Am Sonntagnachmittag (16 Uhr, Ostermann-Arena) kommt es in der Handball-Bundesliga zum Rückspiel zwischen den Werkselfen und den TuSsies. Unter der Woche musste Renate Wolf nicht nur auf die erkrankten Spielerinnen Vanessa Fehr und Kim Berndt, sondern auch auf ...

->TSV-Quartett bei Hallen-EM
Vier Leistungsträger vom TSV Bayer 04 Leverkusen sind in die deutsche Nationalmannschaft berufen worden, die am ersten März-Wochenende bei den Hallen-Europameisterschaften in Belgrad antritt. Nach ihrem Parforceritt bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig, wo sie als 1.500-Meter-Siegerin mit 4:04,91 Minuten und neuem deutschen U23-Rekord glänzte, hofft Konstanze Klosterhalfen nun auch in ...

->PIRATEN fordern Gewaltprävention in Leverkusener Gemeinschaftseinrichtungen
Wiederholt ist es in Leverkusen zu Vorfällen gekommen, bei denen inakzeptable Übergriffe durch Betreuer Schutzbefohlenen gegenüber stattgefunden haben. Die Piraten fordern die Stadtverwaltung auf, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um derlei künftig zu verhindern. Gemeinschaftseinrichtungen der Jugend- und Eingliederungshilfe in Leverkusen müssen Konzepte zur Gewaltprävention vorlegen. Pirat Oliver Din ...

->Parlamentarisches Patenschafts-Programm
Im August 2016 trat die von Helmut Nowak MdB im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) ausgewählte Schülerin Paula Behnke ihr einjähriges USA-Stipendium an. Nun steht ihre Nachfolgerin fest: die ebenfalls aus Leverkusen stammende junge Berufstätige Nicole Peckhaus. Gute Nachrichten aus den USA Paula Behnke berichtet von Ihren PPP-Erlebnissen der vergangenen Wochen in Houston / Texas: „Den Jahreswechsel habe ich ...

->„Heiße Eisen“ bei der U20-DM
22 Athletinnen und Athleten umfasst das Aufgebot, mit dem der TSV Bayer 04 Leverkusen am Wochenende (25./26. Februar) bei der deutschen U20-Hallenmeisterschaft mit Winterwurf in Sindelfingen antritt, darunter einige „heiße Eisen“. Hinzu kommen gleich drei Frauen-Trios, die parallel in der 3 mal 800-Meter-Staffel antreten. Das A-Team kämpft als Titelverteidiger erneut aussichtsreich um den Deutschen Meistertitel. Eine Woche nach ihrem Parforceritt bei der Deutschen Hallen-Meisterschaft der Erwachsenen, wo sie von der Spitze weg über 1.500 Meter in 4:04,91 Minuten einen neuen Deutschen U23-Hallenrekord aufstellte, könnte Konstanze Klosterhalfen am Sonntag den nächsten nationalen Titel einfahren. Jedenfalls gehört die 20-Jährige im Team mit 400-Meter-Vizemeisterin Carolin Walter und Sarah Schmidt im Staffelwettbewerb zum engeren Favoritenkreis. „Wir hoffen auf den Sieg und wollen den deutschen Rekord verbessern“, gibt sich Bayer-Coach Sebastian Weiß optimistisch. „Außerdem hoffen wir, dass auch unsere zweite Staffel aufs Treppchen läuft.“ Bo Kanda Lita Baehre Titelverteidiger In den Wettbewerben der Jugend ruhen die Leverkusener Hoffnungen vor allem auf Titelverteidiger Bo Kanda Lita Baehre. Der Stabhochspringer wurde am Sonntag bei den Erwachsenen mit der Steigerung auf 5,48 Meter Vierter und avanciert damit nun zum Top-Favoriten. Sean Roth, in der Jahresbestenliste mit 4,90 Metern Vierter, hofft ebenfalls auf einen Podestplatz. Im Speerwurf wird Louisa Gerhard, derzeit Nummer drei der nationalen Bestenliste, weit vorn erwartet. Ronja Sowalder kommt im Diskuswurf für Edelmetall in Frage und hat auch mit der Kugel gute Aussichten auf eine vordere Platzierung. Jennifer Montag hat die Finalteilnahmen im Weitsprung und über 60 Meter als Ziel. Zudem soll es mit der 4 mal 200-Meter-Staffel möglichst weit nach vorn gehen. „Wenn sie das Brett trifft, ist viel möglich. Und eine Medaille im Sprint ist auch vorstellbar“, sagt ihr Trainer Hans-Jörg Thomaskamp. Zum Staffelteam gehören zudem die auch im Hürdensprint ambitionierte Mehrkämpferin Bjarna Liv Lakämper sowie Svenja Schachtschneider, Luisa Stutzke und Pauline Emilia Kreft. Berit Scheid meldet über 1.500 Meter Ansprüche auf einen Platz unter den ersten Sechs an. Hoffnung auf Nationalmannschafts-Nominierungen Besonderer Anreiz: Den besten Athleten winken Nominierungen für den U20-Länderkampf Deutschland-Frankreich-Italien am 4. März in Halle/Saale. Im Diskus-, Hammer- und Speerwurf treten tritt dabei auch die U23 an. In dieser Klasse ist ebenfalls davon auszugehen, dass Akteure des TSV Bayer 04 Leverkusen ins Nationalteam berufen werden.
->Container-Unterkunft Heinrich-Claes-Straße wird eröffnet
Im Sommer 2015 hat der Rat die Einrichtung einer Gemeinschaftsunterkunft in Containerbauweise am Standort Heinrich-Claes-Straße beschlossen. Im März 2016 begannen die ersten Baumaßnahmen, im Dezember 2016 wurde die Anlage fertiggestellt. Die ersten Personen werden voraussichtlich nach Karneval einziehen. Oberbürgermeister Uwe Richrath und Sozialdezernent Markus Märtens begrüßten Anwohner und interessierte Bürgerinnen und Bürger anlässlich eines Tags der offenen Tür zu einem Rundgang durch Anlage. Bei dieser handelt es sich um eine Doppel-Anlage, die aus zwei baugleichen Einzel-Anlagen besteht. Im Auftrag des Bezirks übergab Oberbürgermeister Richrath deshalb auch zwei aus Bezirksmitteln finanzierte Willkommenspakete für den Kinder- und Jugend- sowie Lern- und Freizeitbereich. Darin enthalten sind u.a. jeweils ein Kickerspiel, ein Whiteboard, Buntstifte, Malbücher, Spiele und vieles mehr. Jede der beiden Anlagen besteht aus 138 Einzelcontainern und ist baulich wie die bereits im Betrieb befindlichen Container-Anlagen „Im Bühl“, Felderstraße, Schopenhauer Straße und Lerchengasse konzipiert. Pro Anlage stehen insgesamt im Erd- und Obergeschoss, welche durch vier Treppenanlagen verbunden sind, 45 Zimmer mit durchschnittlich rund 13 qm Wohnfläche zur Verfügung sowie 19 Sanitärräume für Frauen und Männer. In den Erdgeschossen befinden sich jeweils Wohnbereiche für Familien und barrierefreie Wohnbereiche mit behindertengerechten Sanitäreinheiten, außerdem je fünf Küchen mit jeweils rund 26 qm, die auch als Essensbereiche dienen. Im Erdgeschoss beider Anlagen gibt es zudem zwei Büros für Hausmeister, Wachpersonal und Betreuer, sowie einen großen Raum mit Waschmaschinen und Wäschetrocknern. Hinzu kommen jeweils ein großer Technikraum und mehrere Lagerräume. Im Obergeschoss liegen in jeder der beiden Anlagen drei weitere Küchen mit jeweils 26 qm sowie ein großer Aufenthaltsraum von rund 55 qm, ein weiterer Büroraum für Betreuer, Lagerräume und ein weiterer Technikraum. Für die Bewohner wird außerdem eine Außenanlage mit Sitzgelegenheiten, Kinderspielplatz und Innenhöfen zum Verweilen gestaltet. Parkplätze für das Betreuungspersonal sind ebenfalls eingerichtet. Die Stadt wird die zweigeschossige Container-Doppel-Anlage, die Platz für insgesamt bis zu 180 Personen bietet, zunächst für fünf Jahre anmieten. Als Ansprechpartner für die Flüchtlinge, Anwohner und Ehrenamtlichen steht ein Einrichtungsbetreuer zur Verfügung; die soziale Betreuung wird vom Caritasverband übernommen. Neben einem Hausmeister ist auch ein Sicherheitsdienst rund um die Uhr vor Ort. • Bebaute Fläche 2 Mal ca. 905,00 m² • Nutzfläche 2 Mal ca. 1.625,00 m² • Je Schlafraum Belegung mit zwei Personen • Unterbringung von Familien im Erdgeschoss in wohnungsähnlichen Strukturen • Unterbringung von Einzelpersonen im Obergeschoss • Barrierefreie Wohn- und Sanitärbereiche im Erdgeschoss
->Auf den Spuren der Reformation" vom 17. bis 21. Mai 2017
2017 jährt sich der luthersche Thesenanschlag zum 500. Mal. Im Jubiläumsjahr finden gleich drei große, thematisch aufeinander abgestimmte nationale Sonderausstellungen in Berlin, Eisenach und Wittenberg statt, die wir bei dieser Reise besuchen werden. Besichtigungen des Elternhauses, des Geburtshauses sowie des Sterbehauses des Reformators im Mansfelder Land runden diese Reise ab. Veranstaltungszeitraum: Mittwoch, 17. Mai bis Sonntag, 21. Mai 2017 Abfahrt: 07:15 Uhr Villa Römer Mindestteilnehmer: 25 Personen Anmeldung: OGV-Geschäftsstelle Telefon 02171/47843 Veranstalter: Reisebüro Schumacher, Düren Reiseleitung: Michael D. Gutbier M.A. (OGV), Guido von Büren (JGV) in Kooperation mit drp Kulturtours Hamburg Die Kosten betragen (p. P.): € 595,-, Mitgliederrabatt € 25,-, EZ-Zuschlag € 80,- Leistungen: Busfahrt, Reiseunterlagen und Betreuung durch Buspersonal und Reiseleitung, inklusive Eintrittsgelder und Führungen
->Weiteres Rekordjahr für Bayer - Übernahme von Monsanto auf gutem Weg
Das Jahr 2016 war für Bayer strategisch und operativ sehr erfolgreich. "Mit unserer operativen Performance haben wir ein neues Rekordniveau erreicht - und auch bei der vereinbarten Übernahme von Monsanto kommen wir gut voran", sagte Vorstandsvorsitzender Werner Baumann am Mittwoch auf der Bilanz-Pressekonferenz in Leverkusen. Pharmaceuticals konnte erneut mit erfreulichen Umsatz- und Ergebnissteigerungen überzeugen. Consumer Health verzeichnete währungs- und portfoliobereinigt (wpb.) einen Umsatzanstieg, während das Ergebnis rückläufig war. Bei Crop Science waren der wpb. Umsatz und das um Sondereinflüsse bereinigte EBITDA - trotz des anhaltend schwierigen Marktumfelds - konstant. Animal Health verzeichnete wpb. Umsatzzuwächse und ein Ergebnis auf Vorjahresniveau. Covestro erhöhte das Ergebnis kräftig, während der Umsatz wpb. das Niveau des Vorjahres erreichte. "Wir haben allen Grund, mit Zuversicht in die Zukunft zu blicken, und wir sind gut ins neue Geschäftsjahr gestartet", sagte Baumann. Für 2017 stellte er ein weiteres Wachstum von Umsatz und Ergebnis in Aussicht. Mit der vereinbarten Übernahme von Monsanto habe Bayer im vergangenen Jahr auch strategisch einen weiteren großen Schritt nach vorn gemacht, betonte Baumann. "Die Übernahme passt perfekt zu unserer Strategie, mit unseren Life-Science-Geschäften auf attraktiven, innovationsgetriebenen Märkten führende Positionen einnehmen zu wollen." Nach Vollzug des Zusammenschlusses wäre Bayer in der Lage, durch mehr Innovation, stärkeres Wachstum und größere Effizienz langfristig erheblichen zusätzlichen Wert zu schaffen. Die Monsanto-Aktionäre hatten im Dezember 2016 auf einer außerordentlichen Hauptversammlung der Transaktion zugestimmt. Auch bei den erforderlichen behördlichen Verfahren macht Bayer Fortschritte. Bei etwa zwei Dritteln der rund 30 Behörden wurden die Genehmigungen bereits beantragt. Bayer und Monsanto arbeiten eng mit den Behörden zusammen. Bayer erwartet weiterhin, die Transaktion bis Ende 2017 abschließen zu können. Im Geschäftsjahr 2016 erhöhte sich der Umsatz des Bayer-Konzerns um 1,5 (wpb. 3,5) Prozent auf 46,769 (Vorjahr: 46,085) Milliarden Euro. Das EBITDA vor Sondereinflüssen stieg um 10,2 Prozent auf 11,302 (10,256) Milliarden Euro. Das EBIT erhöhte sich um 12,8 Prozent auf 7,042 (6,241) Milliarden Euro. Darin enthalten sind Sonderaufwendungen in Höhe von 1,088 (0,819) Milliarden Euro. Diese resultierten im Wesentlichen aus Wertberichtigungen auf immaterielle Vermögenswerte, Aufwendungen in Verbindung mit Effizienzsteigerungsprogrammen sowie Kosten für die Integration erworbener Geschäfte. Das EBIT vor Sondereinflüssen kletterte um 15,2 Prozent auf 8,130 (7,060) Milliarden Euro. Das Konzernergebnis stieg um 10,2 Prozent auf 4,531 (4,110) Milliarden Euro und das bereinigte Konzernergebnis je Aktie aus fortzuführendem Geschäft um 7,3 Prozent auf 7,32 (6,82) Euro. Der Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit im fortzuführenden Geschäft stieg um 20,8 Prozent auf 8,259 (6,836) Milliarden Euro. "Diesen erfreulichen Zuwachs verdanken wir vor allem der verbesserten Ergebnissituation und einer verringerten zusätzlichen Mittelbindung im Nettoumlaufvermögen", erklärte Finanzvorstand Johannes Dietsch. Die Nettofinanzverschuldung verringerte sich im Geschäftsjahr 2016 um 32,5 Prozent auf 11,8 Milliarden Euro. Hier standen den Mittelzuflüssen aus der operativen Geschäftstätigkeit und der Begebung einer Pflichtwandelanleihe die Mittelabflüsse für Dividenden sowie negative Währungseffekte gegenüber.   Erfreulicher Umsatz- und Ergebnisanstieg bei Pharmaceuticals Im Geschäft mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln erhöhte sich der Umsatz wpb. um 8,7 Prozent auf 16,420 (15,308) Milliarden Euro. "Bei Pharmaceuticals legte der Umsatz erfreulich zu. Wir konnten das Geschäft in allen Regionen merklich ausbauen", sagte Baumann. Besonders stark entwickelte sich das Geschäft mit der Gruppe der Hauptwachstumsprodukte: Der Gerinnungshemmer Xarelto™, das Augenmedikament Eylea™, die Krebsmittel Xofigo™ und Stivarga™ sowie Adempas™ gegen Lungenhochdruck erzielten insgesamt einen Umsatz von 5,413 (4,231) Milliarden Euro. Der Umsatz von Xarelto™ stieg währungsbereinigt (wb.) um 30,8 Prozent, insbesondere durch Mengenausweitungen in Europa und Japan. Auch bei den als Umsatz erfassten Lizenzeinnahmen in den USA, wo Xarelto™ durch eine Tochtergesellschaft von Johnson & Johnson vermarktet wird, verzeichnete Bayer deutliche Zuwächse. Der Umsatz von Eylea™ legte mit wb. plus 33,0 Prozent erneut stark zu. Besonders erfolgreich entwickelte sich das Produkt in Europa, Kanada und Japan. Unter den weiteren Top-Pharmaprodukten erzielten auch die Hormonspiralen der Mirena™-Produktfamilie mit einem Plus von wb. 8,8 Prozent einen deutlichen Umsatzzuwachs, insbesondere dank einer positiven Preisentwicklung in den USA sowie der Einführung der neuen niedrig dosierten Hormonspirale Kyleena™. Das MRT-Kontrastmittel Gadavist™/Gadovist™ legte mit wb. 19,7 Prozent erneut stark zu, vor allem aufgrund signifikanter Mengenausweitungen in Japan und den USA. Der Umsatz von Aspirin™ Cardio zur Herzinfarktsekundärprävention profitierte von einer besseren Geschäftssituation in China sowie in Lateinamerika und stieg wb. um 7,4 Prozent. Das Geschäft mit dem Multiple-Sklerose-Präparat Betaferon™/Betaseron™ war hingege
->Mehrstämmige Eiche in Ropenstall: Auch Sicherungsmaßnahmen hätten nichts genützt
Dass die Fällung der großen Eiche in Ropenstall nötig war, wird immer wieder bezweifelt. Die auf den Betriebshof der Technischen Betriebe Leverkusen zwischengelagerten Stammteile der aus drei Bäumen zusammengewachsenen Eiche lassen jedoch sichtbare Baumschäden erkennen. Vor allem dort wo die Stämme zusammentrafen, hat sich ein Pilz angesiedelt, der das Holz zerstört. Bei der Ropenstaller Eiche handelte es sich um einen Baum mit mehreren einzelnen Stämmen, die an einem Punkt am Boden zusammentrafen. An den Kontaktflächen waren die einzelnen Stämme jedoch nicht durchgängig miteinander verwachsen, sondern drückten sich im Gegenteil sogar auseinander. Es entstanden sogenannte Druckzwiesel. Die von Fäulnis und Pilzbewuchs befallene Stelle ist genau dort, wo vorher vermutet, nämlich in dem neuralgischen Bereich des unteren Stammfußes zwischen den Stämmen. Im Druckzwiesel hat sich der Hallimasch angesiedelt, der zu einem schnellen Abbau des Holzes und damit zu einer Verminderung der Bruchsicherheit führte. In den gefällten Stämmen sind Teile des Pilzkörpers sowie bereits abgestorbenes Holz sichtbar. Besonders bei Windlast (Sturm) hätten dort durch die Hebelwirkung der Krone enorm starke Kräfte gewirkt und an dieser Stelle zum Auseinanderbrechen des Stammes führen können. Der Baum wurde abgeholzt, weil die davon ausgehende Gefahr auch nicht mit Sicherungsmaßnahmen beherrscht werden konnte. Eine Stabilisierung der Krone etwa hätte nur Sinn ergeben, wenn die Stämme in mehreren Richtungen auseinandergestrebt wären. Hier aber standen sie annähernd in einer Linie, so dass auch eine Abspannung mit Gurten keine ausreichende Sicherheit gewährleisten konnte.

Weitere Nachrichten