Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel / Magazin who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->Risse auf der Elbestraße unmittelbar über der Ferngasleitung sorgen für Unbehagen
Zu den Rissen auf der Elbestraße in Leverkusen-Rheindorf im Bereich der Ferngasleitung 2 hat der CDU-Ratsherr Rüdiger Scholz jetzt Oberbürgermeister Uwe Richrath gebeten, dringend die Ursache dieser Brüche klären zu lassen. Außerdem sollte die grundsätzliche Sicherheit dieser im ...

->8. Irish Days eröffnet
Seit 13:00 trotzen die Irland-Fans im Neuland-Park bei den 8. Irish Days der Hitze und momentan dem ersten Regen. Das kostenlose Programm läuft heute bis 22.00 und startet morgen um 11:00 ...

->CDU-Sommerfest
Die CDU beging am Abend ihr traditionelles Sommerfest auf dem Gelände der Quettinger Spedition Dünner. Neben der internen und der schwarz-grünen Kontaktplege standen Gegrilltes, Jubilar-Ehrung, Musik und eine Tombola auf dem Programm. Geehrt wurden Detlef Pegelow, 25 Jahre Ulrich Woku ...

->Begegnung - Malerei trifft Fotografie
Im Spektrum wurde am Abend die Austellung Malerei trifft Fotografie mit Werken von Annemarie Schier und Udo Fischer nach der Begrüßung durch den Spektrumsvorsitzenden Egon Baumgarten mittels einführenden Worten der Kunsthistorikerin Susanne Ruprecht eröffnet. Die Werke sind noch am Samstag 27.08. und 03.09 jeweils von 15:00 - 18:00 und Dienstag 30.08 ...

->13. Geschichtsfest am 11. September
OGV-Vorsitzender Michael Gutbier, sein Stellvertreter Ernst Küchler sowie die beiden Stadtdenkmalpfleger Jochen Simon und Gregor Schier stellten heute das Programm des 13. Geschichtsfest in der ...
Eröffnung 8. Irish Days


Die 11 nächsten Termine:
28.08. 11:00 Museumsfest des Museum Morsbroich
28.08. 15:00 Öffentliche Führung im Museum Morsbroich
01.09. 19:15 TuS Rheindorf - Prometheus (Kreisliga B)
03.09. Reitsportverein Rheindorf - Reitturnier
04.09. 11:00 Bund der Vertriebenen Leverkusen - Tag der Heimat
04.09. 15:00 FC Leverkusen - FC Viktoria Köln II (Bezirksliga)
05.09. 14:00 Landsmannschaft Pommern Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
10.09. Freiwillige Feuerwehr Rheindorf - Feuerwehrfest
13.09. 14:30 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
14.09. 15:00 Helmut Nowak MdB - Bürgersprechstunde
18.09. 15:00 FC Leverkusen - FC Hürth II (Bezirksliga)


->Opladen plus trauert um Manfred Gruse.
Stephan Adams und Markus Pott würdigen den am Mittwoch verstorbenen Manfred Gruse: "Am Mittwoch verstarb unser Gründungsmitglied Manni Gruse. Aus einer spontanen Laune heraus, die 5% Hürde in der Politik war gerade gekippt, gründete 1999 eine Hand voll Opladener die Stadtteilinitiative Opladen plus (damals pro Opladen). Von der ersten Min ...

->Informationsveranstaltung zum Thema Auslandsschuljahr
Die Bürgerstiftung Leverkusen informiert in Zusammenarbeit mit den Austauschorganisationen AFS, YFU und ODI über die Möglichkeit, ein Schuljahr in einem anderen Land zu verbringen. Die Informationsveranstaltung findet am 06.09. um 18.00 Uhr in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Leverkusen (8. OG), ...

->70 Jugendliche begannen neuen Lebensabschnitt
Den ersten Schritt ins Berufsleben machten jetzt 70 junge Menschen, die ihre Ausbildung bei Currenta, dem Manager und Betreiber des Chempark, begannen. „Eine qualifizierte Ausbildung ist der beste Einstieg in ein erfolgreiches Berufsleben. Junge Menschen gut auszubilden ist zudem ein geeignetes Mittel, den drohenden Fachkräftemangel abzuwenden. Dafür machen wir uns stark“, betonte Currenta-Geschäftsführer ...

->Bellarabi und Wendell verlängern bis 2021
Bayer 04 Leverkusen hat die Verträge mit Offensivspieler Karim Bellarabi sowie mit Linksverteidiger Wendell vorzeitig verlängert. Der Kontrakt des deutschen Nationalspielers hatte zuvor eine Laufzeit bis 2020 und besitzt nun Gültigkeit bis zum 30. Juni 2021. Gleich um zwei Jahre verlängerte der Brasilianer Wendell, dessen ursprünglich bis 2019 gültiger Vertrag nun bis zum ...

->Meisterwerke des 20. und 21. Jahrhunderts im Erholungshaus
Die Spielzeit von Bayer Kultur startet am 28. August im Erholungshaus mit der Vernissage zur Ausstellung "Highlights der Sammlung Bayer". Präsentiert werden rund 100 zentrale Werke der unternehmenseigenen Sammlung, die normalerweise in den Vorstandsetagen oder Mitarbeiterbüros hängen und für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Schwerpunkte der Werkschau sind der Expressionismus, die École de Paris, ...


Formationsspringen

->Sommerfest in der Doktorsburg
Zum diesjährigen Sommerfest möchte Sie das Team der Doktorsburg recht herzlich einladen. Wann? Donnerstag, den 01.09.2016 von 13:30 bis ca. 17:00 Uhr Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt mit der Kuchentheke und Speisen vom Grill. ...

->Lokalpolitiker besichtigen Rheinbrücke
Am Dienstag bekamen Leverkusener Lokalpolitiker (u.a. der Bau- und Planungsausschusses des Rates die Möglichkeit, sich die Rheinbrücke von innen anzusehen. ...

->Aktuelle Baustellenübersicht
Die Stadtverwaltung hat heute wieder die aktuelle Übersicht der aus ihrer Sicht verkehrsrelevanten Baustellen veröffentlicht:BaustelleZeitraumMaßnahmeVeranlasserVerkehrsbeschränkungStatusGustav-Heinemann-Straße am Klinikum15.06.15 – 28.10.16 (Verlängerung)Baustellenzufahrt entlang der Dhünn in Richtung KlinikumgeländeKlinikum Leverkusen GmbHIn Fahrtrichtung Schlebusch wird von der re ...

->Cube Real Estate entwickelt die Neue Bahnstadt Opladen weiter
Im Juni 2016 hat der Kölner Projektentwickler CUBE Real Estate von der DB AG die letzten noch im Besitz der Deutschen Bahn befindlichen Gebäude auf dem Gelände des ehemaligen Bahn-Ausbesserungswerks – der heutigen Neuen Bahnstadt Opladen – notariell erworben: die ehemalige Ausbesserungshalle und die Gebäude an der Werkstättenstraße. Mit diesem Verkauf wird auch für die Neue Bahnstadt Opladen ein weiteres, gewichtiges Kapitel in ihrer städtebaulichen ...

->CITYKIRCHE Leverkusen – Filmcafé: Bridge of Spies, Politthriller
Das Filmcafé findet einmal im Monat donnerstags im KirchenCafé von CityKirche, Breidenbachstraße 9, Leverkusen-Wiesdorf statt. Es werden Filme aus verschiedenen Genres gezeigt, von Drama bis Komödie, von Abenteuer bis Fantasy. Der Film wird begleitet von ei ...

Malerei trifft Fotografie


->Flugshow auf Topniveau in Leverkusen: Tag der offenen Tür und Airshow auf dem Flugplatz
Auch in diesem Jahr findet am Flugplatz Leverkusen eine grosse Airshow und Tag der offenen Tür statt, diesmal am 10. und 11. September. Die Organisatoren am Flugplatz Kurtekotten konnten wieder ein hochkarätiges Programm zusammenstellen. Toppiloten werden Kunstflug mit Motorflugzeuge und Segelflugzeuge zeigen. Fallschirmspringer landen neben historische Oldtimer aus der Zeit nach dem 2. Weltkrieg. Es gibt Rundflugmöglichkeiten in clubeigene Maschinen und ...

->Das Ende von Leverkusen on Ice
Acht Jahre betrieb Bierbörsen-Chef Werner Nolden Leverkusen on Ice laut eigener Aussage als Hobby. In der Saison 2015/16 übernahm Gastronom Heimo Förster die Bahn, um sie mit einem neuen Konzept (Fokussierung auf Eiss ...

->171 Auszubildende starten bei LANXESS ins Arbeitsleben
Beim Spezialchemie-Konzern LANXESS haben am gestrigen Mittwoch, 24. August, 169 junge Menschen an den drei Niederrheinstandorten eine Ausbildung begonnen. In Brunsbüttel starten zwei weitere am Donnerstag, 1. September. Die Berufsanfänger verteilen sich auf sieben naturwissenschaftliche, technische und kaufmännische Ausbildungsberufe sowie einen dualen Studiengang. Erstmals nimmt auch ein junger Flüchtling aus Tunesien seine Ausbildung zum Industriek ...

->Warum brauchen wir Propheten?
Propheten sind die, die über den Tellerrand hinausgucken – so auch der alttestamentliche Prophet Sacharja, der ca. 520 vor Christus in Jerusalem wirkte. Sacharja ist das Thema der Ökumenischen Bibelwoche 2016. Dazu haben die Katholischen und Evangelischen Kirchengemeinden mit dem Bildungskreis St. Albertus Magnus in Schlebusch einen zentralen Vortrag organisiert zum Thema: Warum brauchen wir Propheten? Professor Heinz-Jo ...

->„Lesen verleiht Flügel“: Her mit den Prinzen
Am Donnerstag, 1. August, liest Diplombibliothekarin Uschi Gilgenberg das Bilderbuch „Her mit den Prinzen“ von Heinz Janisch und Birgit Antoni vor. Zum Inhalt: „Wer den Drachen besiegt, darf die Prinzessin heiraten“. Sechs Prinzen versuchen ihr Glück und unterliegen allesamt dem Drachen bei so schwierigen Disziplinen wie Wettlauf, Handstand, Weitspucken. Dann taucht ein 7. Prinz auf… Zu dieser Vorlesestunde lädt die Kinder- und Jugendbibli ...

Geschichtsfest am 11.09.


->Kondolenzbuch für Alt-Bundespräsident Walter Scheel liegt im Rathaus aus
Anlässlich des Todes von Walter Scheel, der am 24. August 2016 im Alter von 97 Jahren verstorben ist, sagt Leverkusen Oberbürgermeister Uwe Richrath: „Mit ihm verliert unser Land einen Politiker, der in seinen öffentlichen Ämtern, ganz besonders aber als Bundespräsident, viel erreicht hat. In diesem Amt sowie vorher als Außenminister stellte er in der Ostpolitik wichtige Weichen und setzte sich ...

->Zu Gast im politischen Berlin!
Auf Einladung ihres heimischen Bundestagsabgeordneten Helmut Nowak verbrachten rund 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Köln / Leverkusen vier spannende Tage in Berlin, um die Hauptstadt aus politischer und historischer Perspektive näher kennenzulernen. Das abwechslungsreiche Programm der Bildungsfahrt umfasste u.a. eine Stadtrundfahrt, ein Informationsgespräch im Bundesministerium der Finanzen und eine beeindruckende Führung durch die ...

->zdi-Ferienaktion: Technik begeisterte
Selbst schönstes Sommerwetter hielt 18 Jugendliche nicht davon ab, kurz vor Schuljahresbeginn an Ferienangeboten des „zdi- Netzwerkes cLEVer - Bildungsregion Rhein- Wupper“ teilzunehmen. Die Schüler der Stufen 7 bis 10 nahmen vier Tage an verschiedenen Technik-Angeboten im Opladener Berufskolleg an der Stauffenbergstraße teil. Im ersten Kurs stand das P ...

->OGV-Studienfahrt "Festungen in Franken" vom 29.10. bis 01.11.2016
Zum Abschluss des OGV-Fahrtenprogramms 2016 geht es nach Franken. Erstes Ziel ist Nürnberg mit dem Germanischen Nationalmuseum. Dort zeigt das Haus der Bayerischen Geschichte die bedeutende Ausstellung über Kaiser Karl IV., dessen 700. Geburtstag damit begangen wird. 140 Exponate der Tafel- und Buchmalerei, Skulpturen, Goldschmiedearbeiten, Textilien etc. erlauben einen neuen und spannenden Blick auf den Herrscher und das 14. ...

->Kundenzuwachs für Dako PR
Auf Wachstumskurs: Die Leverkusener Agentur Dako PR (AIKA) ist ab sofort für die Öffentlichkeitsarbeit der bundesweiten Athleticos Unternehmensgruppe (Südlohn-Oeding) zuständig. Der Münsterländer Fensterhersteller zählt zu den größten Produzenten Deutschlands und vollzieht gerade eine komplette strategische Neuausrichtung – inklusive eines neuen Firmennamens. Dabei vertraut das Familienunternehmen auf die jahrelange Expertise der rheinischen PR-Profi ...

->Start des neuen Ausbildungsjahrs Bayer bildet mehr als 780 junge Menschen aus
Der Bayer-Konzern bildet auch nach der Ausgliederung von Covestro auf hohem Niveau aus. Insgesamt 782 Schulabgänger starten in diesem Jahr bundesweit in einer der Divisionen und Tochtergesellschaften des Life-Science-Unternehmens ins Berufsleben. Allein am Hauptsitz in Leverkusen beginnen in diesen Tagen 235 Jugendliche ihre Ausbildung. Weitere große Ausbildungsstandorte sind Dormagen mit 92, Berlin mit 90, Wuppertal-Elberfeld mit 79 und Bergkamen mit 54 Berufsstartern. "Der neue Ausbildungsjahrgang zeigt, dass Bayer ein attraktiver Arbeitgeber für junge Menschen ist, dessen hochwertige Ausbildung in zahlreichen Zukunftsberufen weiterhin sehr gefragt ist", erklärt Georg Müller, Bayer-Personalchef für Deutschland, zum Beginn des Ausbildungsjahres. Ausbildung bei Bayer unter Schulabgängern weiter sehr gefragt Wie groß das Interesse von Schülerinnen und Schülern an einer Berufsausbildung bei Bayer ist, zeigt die Anzahl der Bewerbungen für die angebotenen Ausbildungsplätze. Sie liegt trotz der Ausgliederung der Covestro AG, die ihre Ausbildungsplätze inzwischen eigenständig vergibt, mit rund 16.800 nur leicht unter dem Rekordwert des Vorjahres von 17.700 Bewerbungen, in dem noch die Bewerbungen um die Ausbildungsplätze im damaligen Teilkonzern MaterialScience enthalten waren. Das anhaltend starke Interesse an einer Berufsausbildung bei Bayer wird auch durch die Ergebnisse des jüngsten "Schülerbarometers" des Beratungsunternehmens "trendence" bestätigt, nach denen Bayer für die rund 17.000 dafür befragten Schülerinnen und Schülern der beliebteste Arbeitgeber in der Chemie- und Pharmaindustrie ist. Bayer setzt auch in diesem Ausbildungsjahr sein traditionelles Engagement zugunsten benachteiligter Jugendlicher fort. Insgesamt 106 junge Menschen werden an den Niederrheinstandorten im Starthilfe-Programm des Unternehmens ein Jahr lang intensiv auf eine spätere Ausbildung in einem gewerblich-technischen Beruf vorbereitet, am Standort in Berlin beginnen fünf weitere Jugendliche mit dem dortigen Start Plus-Programm. In der Ausbildungsinitiative Rheinland (AIR), über die Bayer in Zusammenarbeit mit kleineren Firmen und lokalen Handwerksbetrieben seine überbedarfliche Ausbildung koordiniert, starten diesmal an drei Standorten insgesamt 43 Jugendliche in das Berufsleben. Zwölf Flüchtlinge haben den Sprung aus dem Aufbaukurs in die Starthilfe geschafft Zu den Besonderheiten gehört in diesem Jahr, dass erstmals zwölf junge Flüchtlinge in das Starthilfe-Programm aufgenommen wurden. Sie gehören zu den bislang rund 50 Absolventen des Aufbaukurses zur Berufsvorbereitung, den Bayer seit Oktober vorigen Jahres für Flüchtlinge in Leverkusen anbietet, und haben sich über den regulären Einstellungstest für Ausbildungsplatzbewerber für die Starthilfe qualifiziert. Zuvor hatten sie bei Bayer in einem dreimonatigen Sprachkurs ihre Deutschkenntnisse auf das Niveau B2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen verbessert, das als Voraussetzung für den Beginn einer dualen Berufsausbildung in Deutschland gilt. "Wir freuen uns sehr, dass es uns mit unserem Aufbaukurs auf Anhieb gelungen ist, zwölf Flüchtlingen mit der Teilnahme am Starthilfe-Programm eine konkrete berufliche Perspektive zu verschaffen", sagt Müller. "Angesichts der hohen Erfolgsquote von über 80 Prozent in den fast 30 Jahren seit Bestehen der Qualifizierungsmaßnahme sind wir zuversichtlich, dass auch die teilnehmenden Flüchtlinge anschließend eine Berufsausbildung beginnen werden und ihnen damit ein entscheidender Schritt zur Integration in Deutschland gelingen wird", so der Personalchef weiter. Sehbehinderte junge Frau beginnt Ausbildung zur Pharmakantin Ein erfreuliches Zwischenergebnis gibt es auch im Pilotprojekt zur Förderung von Jugendlichen mit Behinderung, das Bayer im vergangenen Jahr am Unternehmensstandort in Dormagen gestartet hat. Eine stark sehbehinderte junge Frau, die dort im Zuge des Projekts in das Starthilfe-Programm aufgenommen worden war, beginnt in diesem Jahr mit ihrer regulären Ausbildung zur Pharmakantin. "Die Inklusion von jungen Menschen mit Behinderung in die gewerblich-technische Ausbildung ist ein langfristig angelegtes Vorhaben und ein wichtiges Engagement von Bayer. Dieser Etappenerfolg ermutigt uns, den eingeschlagenen Weg zur Integration von behinderten Jugendlichen fortzusetzen", erklärt Oliver Zühlke, Vorsitzender des Bayer-Gesamtbetriebsrats, der das Projekt nachdrücklich unterstützt. Bayer wirbt mit der Arbeitgebermarke "Passion to innovate | Power to change" insbesondere um Schulabgänger sowie Hochschulabsolventen aus den MINT-Bereichen (Mathematik, Informatik, Natur- und Technikwissenschaften). "Die naturwissenschaftlich-technischen Schlüsselqualifikationen sind für Innovationen und damit für die Zukunft unseres Unternehmens von entscheidender Bedeutung", betont Müller. Die Präsenz des Konzerns auf den wichtigen Social Media-Plattformen wurde erst jüngst durch einen Kanal für Schüler und Auszubildende auf Snapchat erweitert. Daneben ist Bayer au
->Wie können nachhaltige Entwicklungsziele umgesetzt werden?
50 internationale Gäste aus Ägypten, Senegal, Indien und weiteren 27 Ländern besuchten heute das NaturGut Ophoven. Der Besuch ist ein Programmteil der UN-Sommerakademie. Seit 2012 organisiert das Sekretariat der Vereinten Nationen ein fünftägiges internationales Treffen zur Diskussion und zum Austausch über die gemeinsamen globalen Entwicklungsziele. In diesem Jahr fand das Treffen zum ersten Mal in Bonn statt. Diesmal unter dem Motto „Eine nachhaltige Zukunft formen“. „Wir wollen nicht nur reden, sondern den Teilnehmer konkrete Beispiele zeigen wie die Nachhaltigkeitsstrategie in Deutschland umgesetzt wird, “ erklärte Simona Costanzo Sow, die Kurskoordinatorin der UN-Summer-Academy. Hans-Martin Kochanek, Leiter des NaturGuts Ophoven, freute sich über die Wertschätzung als eine Organisation unter vielen ausgewählt worden zu sein. Teilnehmer Dwiti Vikramaditya aus Indien, Mitarbeiter des Kalinga Instituts für Sozialwissenschaften, zeigte sich begeistert von der Vielfalt der Bildungsarbeit auf dem NaturGut Ophoven. „Alle wichtigen, globalen Themen werden angesprochen.“ Auch für Indien würde er sich solche Zentren wünschen. Besonders gefreut hat ihn auf der Info-Stele zur Mobilität des KlimaErlebnisParks den indischen Philosoph und Politiker Mahatma Gandhi zitiert zu sehen. „Es gibt wichtigeres im Leben, als ständig die Geschwindigkeit zu erhöhen.“ Am Vormittag besuchten die Teilnehmer bereits die Bahnstadt.
->Sparda-Bank in Leverkusen zieht Halbjahres-Bilanz – Neues Filialangebot erklärt Online-Banking
Die Sparda-Bank bietet jetzt in ihrer Filiale in Leverkusen in der Kölner Straße 120 einen interessanten neuen Service an: Online-Banking zum Ausprobieren unter Anleitung erfahrener Sparda-Bankberater. Das eigene Notebook, Tablet oder Smartphone bringen die Kunden dazu gleich mit. So können notwendige Downloads, individuelle Einrichtungen von Programmen oder das Freischalten von Online-Services in der diskreten Atmosphäre der Bankfiliale sicher und mit kompetenter Hilfestellung vorgenommen werden. „Das Stichwort Sicherheit spielte für uns bei der Entwicklung dieses Angebots eine herausragende Rolle“, sagt Christina Spermann, Filialleiterin der Sparda-Bank in Leverkusen. Eine aktuelle Analyse der Sparda-Bank zeigt, dass bereits gut die Hälfte der Girokunden das SpardaNet-Banking aktiv nutzt – Tendenz stetig steigend. Jene, für die das Online-Banking bislang nicht in Frage kommt, begründen es häufig mit einem Hinweis auf die Sicherheit. „Wir nehmen dies ernst“, so die Filialleiterin. Und sie ergänzt: „Die Kunden können sich auf die digitalen Anwendungen in unserem SpardaKundenportal felsenfest verlassen, auch durch unsere zusätzliche Sicherheitsgarantie. Von unseren Online-Services können wir Kunden am besten in einem persönlichen Gespräch in der Filiale überzeugen. Und dazu laden wir alle interessierten Kunden gern ein.“ Dass die Kunden diesen neuen Ansatz schätzen, hat die Genossenschaftsbank bereits in einem entsprechenden Pilotprojekt erfahren. In ihren Essener Filialen bot sie im Frühjahr dieses Jahres erstmals individuelle digitale Beratungsmöglichkeiten an. Und die Kunden machten regen Gebrauch davon, die vielfältigen Funktionen des SpardaKundenportals kennenzulernen: Von der Anmeldung fürs SpardaNet-Banking über die Einrichtung des digitalen Haushaltsbuchs bis zur ersten konkreten Online-Überweisung wurde alles mit großem Interesse ausprobiert. Besonders gefragt: Informationen zu den mobilen Banking-Angeboten. Oft getestet und für sehr gut befunden wurden die SpardaBankingApp und ihre praktische Fotoüberweisungsfunktion sowie die SpardaSecureApp, mit der die Sparda-Bank eine innovative Alternative zu den traditionellen Transaktionsnummern (TAN) zur Autorisierung von Bankgeschäften bietet. Für Christina Spermann ist klar: „In diesem besonderen Mix aus persönlicher Zuwendung und digitalem Service liegt die Zukunft unseres genossenschaftlichen Bankings. Die neuen anonymen FinTechs oder reine Online-Banken können das nicht bieten.“ Dass die Sparda-Bank in Leverkusen ihren Kunden auch sonst ein starker Partner ist, zeigt ein Blick auf die trotz der herausfordernden Rahmenbedingungen guten Ergebnisse der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2016. Das Geschäftsvolumen der Genossenschaftsbank befindet sich mit 186,1 Millionen Euro (- 0,02 %) auf dem Niveau des Vorjahres. Immobilienfinanzierungen sind gefragt Beim Kundenkreditbestand konnte die Sparda-Bank in Leverkusen erneut wachsen. Am Ende des vergangenen Geschäftsjahres lag der Wert bei etwa 57,1 Millionen Euro, Ende des ersten Halbjahres 2016 sind es mehr als 58,6 Millionen Euro (+ 2,71 %). Für das Plus sorgen wieder einmal die Baufinanzierungen: Sie stiegen um rund 1,5 Millionen Euro auf ein Volumen von 56,8 Millionen Euro (+ 2,68 %). „Auch mit Neuzusagen im Umfang von über 7 Millionen Euro sind wir erneut einer der wichtigsten Baufinanzierer in Leverkusen und konnten unseren Marktanteil erfolgreich festigen“, sagt Christina Spermann. Aber auch beim SpardaPrivatKredit legte das Institut zu: Hier beläuft sich das Volumen Ende Juni auf 1,13 Millionen Euro (+ 2,68 Prozent). Die Kundeneinlagen sanken jedoch im Vergleich zum Jahresende 2015 moderat: Ende des ersten Halbjahres 2016 steht ihr Wert bei 127,5 Millionen Euro (- 1,23 %). Ein ganz anderes Bild bietet sich bei den Investment-Fonds: Durch Fondslösungen von Union Investment und Monega konnten im ersten Halbjahr Fondsanlagen und Wertpapiere in Höhe von rund 2,1 Millionen Euro verzeichnet werden. „Wir liegen mit diesem ersten Halbjahr bereits recht gut im Rennen und sind zufrieden mit der soliden Geschäftsentwicklung. Da wir uns vorgenommen haben, Geschäftsvolumen, Kundeneinlagen und Kreditbestand weiter zu steigern, wird sich bis zum Jahresende noch einiges tun“, so der Ausblick der Filialleiterin. Sparda-Bank in Leverkusen jetzt mit mehr als 11.100 Kunden Auch beim Blick auf die Neukundenzahlen ist aus Sicht von Christina Spermann „noch Luft nach oben“. Insgesamt konnte die Sparda-Bank in Leverkusen ihren Bestand in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um 156 auf insgesamt 11.171 Kundinnen und Kunden steigern (+ 1,42 %). „Für sie alle und möglichst noch viele weitere Menschen aus Nordrhein-Westfalen werden wir unsere Erreichbarkeit auf allen möglichen Kanälen ausbauen, neue digitale Wege gehen und das alles mit einer kompetenten persönlichen Beratung in unseren Filialen verzahnen“, blickt Christina Spermann in die Zukunft. Und sie verspricht: „Wir werden stets ein guter Partner sein, immer auf Augenhöhe und dort zu finden, wo uns unsere Kunden suchen – in unseren Filialen vor Ort, im Netz, den sozialen Medien oder Online-Communities." Über die Sparda-Bank West Die Sparda-Bank West ist ein genossenschaftliches Kreditinstitu
->Souveränität und Schlagfertigkeit
Auch wenn Frauen in der Regel über ein hohes Maß an kommunikativer Kompetenz verfügen, gelingt es nur wenigen, in schwierigen oder sich überraschend ergebenden Situationen so spontan, souverän und schlagfertig zu reagieren dass die Verfolgung eigener (Gesprächs-)Ziele nicht gefährdet ist. Dies gilt z. B. für Diskussionen, verletzende Äußerungen, Konfliktgespräche ebenso wie in Folge einer Wortmeldung bei Meetings. Seminarschwerpunkte: - Strategien schlagfertiger Reaktionen - Techniken des Umgangs mit schwierigen Gesprächssituationen - erste Maßnahmen zur Konfliktentschärfung - Hinweise zum wirkungsvollen Einsatz von Körpersprache und Stimme - Selbstbehauptungs- und Gelassenheitstraining Termin Montag, 5.9.2016, 18:00-22:00 Uhr Ort Ev. Gemeindezentrum Mathildenhof, Spandauer Str. 31-35, 51377 Leverkusen Kursleitung Hannelore Gabor-Molitor, Dipl. Päd., TZI, Kommunikationstrainerin Anmeldung Email: anmeldung@kirche-leverkusen.de Tel. 02174/8966 - 181 Gebühr € 20,00
->Landtagsanfrage soll klären, was Minister Groschek nach Berlin gemeldet hat
Zur weiterhin ungeklärten Frage, ob NRW-Verkehrsminister Michael Groschek den Tunnel als Alternative für die Stelze im Zusammenhang mit der Erstellung des Bundesverkehrswegeplans nach Berlin gemeldet hat, erklärt der CDU-Ratsherr Rüdiger Scholz: „Vor fast einem halben Jahr, am 18. März 2016, hat der Stadtrat beschlossen, dass die Verwaltung bei Landesverkehrsminister Michael Groschek klären soll, welche Zahlen und Daten dieser im Zusammenhang mit dem Tunnel statt der Stelze nach Berlin gemeldet hat. Bis heute liegt keine Antwort aus Düsseldorf vor. Ich habe deshalb in einem Gespräch mit dem verkehrspolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Klaus Voussem, diesen gebeten, eine entsprechende Kleine Anfrage an die Landesregierung zu richten. Diese Anfrage soll klären, was nach Berlin gemeldet wurde. Sie soll aber außerdem klären, wann die Machbarkeitsstudie für die Tunnel-Lösung vorliegt und wie hoch die Kosten der Tunnel-Lösung im Vergleich zur Stelze sind. Mit Spannung erwarten wir in Leverkusen die Antworten aus Düsseldorf, die hoffentlich endlich Licht in einiges Dunkel im Zusammenhang mit dem Tunnel statt der Stelze bringen werden.“

Weitere Nachrichten