Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->20 Jahre „Eloba Schule für Malerei“
Das Jubiläum wird im Rahmen der 20. Jahresausstellung „WEISSSCHWARZ “ gefeiert. Oberbürgermeister Uwe Richrath und Hausherr Pfarrer Gunnar Plewe halten die Laudatio, Eloba wie immer die Einführung in die Ausstellung. Im Anschluss, ca. ab 18 Uhr, sind alle Gäste aufgefordert am „Dîner en blanc et noir“ teilzunehmen. Bei schönem Wetter im Garten, bei Regen in der ...

->Kulturrucksack in Leverkusen
Das gibt es doch nicht! Kostenlose Mitmach-Workshops für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren? Doch, das gibt es wirklich. Schon im sechsten Jahr bieten vier qualifizierte Jugendeinrichtungen in Leverkusen Workshops in den Bereichen Theater, Tanz, Film, Literatur, Musik und Bildende Kunst an. Diese Workshops richten sich speziell an 10- bis 14-Jährige. Möglich wird dieses Angebot durch das Landesförderprogramm „Kulturrucksack Nordrhei ...

->Vielversprechender Saisonauftakt für Kai Köllmann
TSV-Sprinter Kai Köllmann hat sich am Samstag bei der Bahneröffnung in Leverkusen auf zwei „krummen“ Distanzen erfolgreich richtungsweisenden Formtests unterzogen. Der 20-Jährige, 2015 bei der U20-Europameisterschaft 200-Meter-Finalist, setzte sich sowohl über 150 Meter als auch auf der doppelten Distanz deutlich durch. Bei den Frauen dominierte Maren Silies aus Münster. Bei rund 12 Grad und damit weni ...

->Autobahn von Mülheim zum Südring jetzt vierstreifig
In der Nacht auf Samstag wurden die vier Fahrspuren (bis auf die letzen 100 Meter plus Standspur) zwischen Köln-Mülheim und Südring ohne Eröffnungszeremonie freigegeben. Die fest beschilderte Höchstgeschwindigkeit beläuft sich auf 120 km/h, die Schilderbrücken mit variabler Geschwindigkeitsanzeige sind noch nicht in Betrieb. Einige Meter hinter der Brücke Knochenbergsweg ist die rechte Spur durch d ...

->SEK-Zugriff nach Waffenhandel
Am Samstag, 29. April 2017, gegen 12.30 Uhr, haben Spezialeinsatzkräfte in Leverkusen drei Männer (38, 39, 44) wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vorläufig festgenommen. In dem von der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach geführten Ermittlungsverfahren hatten sich Erkenntnisse ergeben, dass heute in Leverkusen eine Waffenübergabe stattfinden sollte. Zunächst stoppten SEK-Kräfte auf dem ...
Menschenbilder in der Sparda-Bank


Die 11 nächsten Termine:
30.04. 19:30 Tanz in den Mai
30.04. 19:30 KABARETT & TANZ IN DEN MAI
01.05. Tag der Arbeit
02.05. 19:00 Katholikenrat Leverkusen - Podiumsdiskussion zur Landtagswahl
03.05. 19:00 Deutscher Frauenring Leverkusen - Podiumsdiskussion zur Landtagswahl
07.05. 08:00 Landtagswahl NRW
07.05. 15:00 FC Leverkusen - Borussia Lindenthal-Hohenlind (Bezirksliga)
07.05. 17:30 Junge Union Leverkusen - Wahlfete zur Landtagswahl Schleswig-Holstein
08.05. 14:00 Landsmannschaft Pommern Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
08.05. 17:00 IHK Köln-Leverkusen - Podiumsdiskussion zur Landtagswahl
09.05. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treffen des Seniorenkreis


->St. Sebastianusschützen aus Quettingen feiern 89. Schützenfest
De St. Sebastianus Schützenbruderschaft Quettingen lädt von Freitag, 19. Mai bis Sonntag, 21. Mai wieder zum Schützenfest auf dem Festplatz Kolberger Straße 15 ein. Zu Beginn gedenken die Schützen auf dem Friedhof am Holzer Weg am Freitag, 13:30 Uhr ihrer Toten. Gegen 15:30 Uhr starten die Wettbewerbe um die Königswürde, Hutkönigswürde und den Paul Hebbel Jubiläumspokal. Bei gutem Fahrtwetter starten gegen 19:00 Uhr mehrere Heißluftballone in den Abendhimmel. Anschließend lädt die Schützenbr ...

->LEV liest: Johannes Garbe im Spektrum
Johannes Garbe bietet morgen zum Abschuss von (der Leverkusener Buchwoche) und zur Finissage der außergewöhnlichen Ausstellung "La Poesie Visuell" ein besonderes Highlight an: Eine Lesung mit Texten von der regionalen Dichterin Grete Nickel-Forst, die leider zu Lebzeiten hier nicht so berühmt wurde, wie es so oft typisch ist für ein Künstlerschicksal. Johannes Garbe hat diesen Schatz gehoben, er v ...

->Hugo-Kükelhaus-Schule lädt ein: Spiel- und Bewegungsfest am 18. Mai und Schulfest am 20. Mai 2017
Am Donnerstag, 18. Mai 2017, findet das Spiel- und Bewegungsfest für Schülerinnen und Schüler mit schwersten Behinderungen von fünf Förderschulen aus Leverkusen und dem Rheinisch-Bergischen Kreis in der Hugo-Kükelhaus-Schule statt. Das Fest steht unter dem Motto „Wir arbeiten mit allen Sinnen“. Das Thema „Berufe“ wird vielsinnig an verschiedenen Stationen präsentiert. Zu dem gleichen Thema findet auch ...

->Opladen plus verlässt das Ratsbündnis
Nachdem CDU und Grüne nicht mehr mit Opladen Plus vom Torhaus in Opladen-Plus-Ausprägung (WGL baut und Verwaltung zieht von Wiesdorf nach Opladen) träumen wollen zieht sich Opladen Plus aus Jamaika- zurück. Hier das Austrittsschreiben: "Nach der ...

->Vorsätzlich Fahrzeughöhe überschritten
Die Autobahnpolizei Köln hat am heutigen Vormittag (28. April) auf der Bundesautobahn 1 bei Leverkusen einen spanischen Sattelzug gestoppt. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Lkw, der Teile für die Automobilindustrie transportierte, vorsätzlich zu hoch beladen worden war. Die Polizei hat Maßnahmen zur Gewinnabschöpfung eingeleitet. Der Fahrer (53) hatte seine Ruhezeit vorschriftswidrig auf dem Seitenstreifen der BAB 1 in Fahrtrichtung Köln kurz vor dem ...


9. 9-Meilen-Lauf am 01. Mai

->Verkehrswacht tagt im Forum
Im Wiesdorfer Forum hält heute auf Einladung der Currenta die Verkehrswacht NRW ihre Jahreshauptversammlung ab. Wir dokumentieren hier die Grußworte von Chempark-Leiter Lars Friedrich, Bürgermeister Bernhard Marewski und der stellvertretenden Bundesvorsitzenden Gabriele Pappai sowie die Eröffnungsrede des Landesvorsitzenden Jürgen Brauckmann ...

->West-Derby in der Handball-Bundesliga: Werkselfen gastieren am Samstag beim BVB
Nach dem 28:22-Heimsieg über den SVG Celle gastieren die Werkselfen am Samstagabend (19.30 Uhr, Sporthalle Wellinghofen) beim Tabellensechsten Borussia Dortmund. Das Team von Cheftrainerin Renate Wolf kann bei den Schwarz-Gelben befreit aufspielen, hofft aber mit einer guten und konzentrierten Leistung in Dortmund punkten zu können. Im Hinspiel unterlag der TSV Bayer 04 Leverkusen gegen Borussia Dortmund vor 1.915 Zuschauern in der Ostermann-Arena mit 15:19. „Damals haben wir im Angriff und in ...

->Sparda-Bank in Leverkusen präsentiert Kunstausstellung „Menschenbilder“
Die Sparda-Bank in Leverkusen präsentiert in ihren Räumlichkeiten die Kunstausstellung „Menschenbilder“ von Edith Batha und Barbara Gorel. Beide Künstlerinnen verlosen jeweils ein ausgestelltes Werk für den guten Zweck: Kunstinteressierte können für 2 Euro ein Schokoladenherz kaufen, das als Los fungiert. Der durch den Losverkauf gesammelte Erlös kommt dem Verein ...

->Baumann: "Wir wollen Bayer weiter stärken"
Der Bayer-Konzern blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2016 zurück. "Strategisch haben wir einen weiteren großen Schritt nach vorn gemacht", sagte Vorstandsvorsitzender Werner Baumann am Freitag auf der Hauptversammlung in Bonn. "Durch die vereinbarte Übernahme von Monsanto wollen wir Bayer weiter stärken. Und wir wollen damit langfristig erheblichen zusätzlichen Wert schaffen." Geschäftlich habe Bayer 2016 wieder ein neues Rekordniveau erreicht. "Sowohl der Umsatz als auch das bereinigte Erge ...

->Instandsetzungsarbeiten in der Felderstraße beginnen
Am 2. Mai beginnen in der Felderstraße Straßeninstandsetzungsarbeiten. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Straße Am Vogelsang und dem Kreisverkehr an der Wupperstraße/Pützdelle. Im Vorfeld zur eigentlichen Fahrbahninstandsetzung wurden bisher die Rinnen und alte Sinkkastenleitungen saniert. Nun wird die alte Fahrbahndecke in einer Stärke von ca. 10 Zentimetern abgefräst und in zwei Lagen erneuert. Für diese Arbeiten muss die Felderstraße ab ...

Arbeitnehmerempfang


->Instandsetzungsarbeiten am Buchenweg beginnen
Am 2. Mai beginnen in der Straße Buchenweg die Straßeninstandsetzungsarbeiten. Zu Beginn der Instandsetzung finden unter laufendem Verkehr Regulierungsarbeiten an den Entwässerungsrinnen statt. Sobald die Vorarbeiten in allen Bauabschnitten abgeschlossen sind, erfolgen die Asphaltarbeiten. Die Anlieger werden mit einem Schreiben rechtzeitig über die Sperrungen der einzelnen Straßenabschnitte und alle verkehrsrelevanten Details informiert. Die Arbeiten sollen insgesamt Mitte Juni abgeschl ...

->34. SCHLEBUSCHER SCHÜTZEN- UND VOLKSFEST
Vom 15. Juni (Fronleichnam) bis zum 18. Juni 2017 findet eines der ältesten Schützen- und Volksfeste in NRW statt. Gefeiert wird in diesem Jahr das 34. Schlebuscher Volksfest und gleichzeitig auch das nunmehr 599. Schützenfest der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Leverkusen-Schlebusch 1418 e.V. Im Leverkusener Wuppermannpark und rund um den schönen Schlebuscher Marktplatz sorgen zahlreiche Jahrmarkthändler, Kunsthandwerker, Schausteller sowie Imbiss- und Getränkestände für beste Unterhalt ...

->CDU gegen neue Bausünde in Opladen
Die CDU in Opladen begrüßt, dass die Stadt unsere Forderung aufgreift und kein städtisches Hochhaus mitten ins Opladener Zentrum bauen will. Das beschönigend als „Torhaus“ bezeichnete Gebäudemonstrum wäre eines der höchsten Opladener Hochhäuser und mit einer städtischen Nutzung am Wochenende und abends komplett unbelebt - ein sozialer Brennpunkt mit Ansage. Z ...

->Städtischer SPD-Maiempfang im Sensenhammer
Seit Jahren leistet sich die hoch verschuldete Stadt Leverkusen einen Arbeitnehmer-Empfang auf Steuerzahlerkosten. Auch dieses Jahr kamen wieder Honoratioren, Gewerkschafter und möglichweise einzelne "normale" Arbeitnehmer in Erwartung der üblichen Reden von Oberbürgermeister Uwe Richrath, des örtlichen DGB-Geschäftsfüh ...

->Aktuelle Baustellenübersicht
Die Stadtverwaltung hat heute wieder die aus ihrer Sicht verkehrsrelevanten Baustellen veröffentlicht:BaustelleZeitraumMaßnahmeVeranlasserVerkehrsbeschränkungStatusBismarckstr. in Höhe der Dhünnbrücke27.05.16 – 28.02.18Neubau der DhünnbrückeTBLDer Verkehr wird über jeweils eine eingeengte Fahrspur an der Baustelle vorbeigeführt.Im BauSteinbücheler Str. (L58 ...

Bomben auf Opladen am 28.12.44


->Das kann Frau auch
Egal ob Reagenzglas, Sicherheitshelm oder Smartphone – bei Currenta ist für jede was dabei. Das fanden 30 Schülerinnen aus Leverkusen beim diesjährigen Girls‘ Day heraus. Der Chempark-Betreiber hatte am Donnerstag, 27. April 2017, in den Chempark Leverkusen eingeladen. Hier warfen die naturwissenschaftlich interessierten Mädchen einen Blick hinter den Werkszaun und erkundeten vermeintlich männerdominierte Jobs. Große Aha-Erlebnisse gab es vor allem angesichts der Vielzahl der verschiedenen Au ...

->Stadtteilbüro Rheindorf zieht um
Das Stadtteilbüro Rheindorf zieht zum 10. Mai 2017 in die Masurenstr. 5. Bis dahin bleibt das Büro am Königsberger Platz 21. Auch in der Masurenstr. 5 wird es wie gewohnt eine Vielzahl von Hilfs- und Beratungsangeboten geben. Dazu gehören das Sprachcafé (ein offener Lerntreff für Menschen, die ihr Deutsch verbessern mö ...

->„Lesen verleiht Flügel“: Die wilde Rosa und das Seeungeheuer
Am Donnerstag, 4. Mai, liest Vorlesepatin Michélé Demel das Bilderbuch „Die wilde Rosa und das Seeungeheuer“ von Iris Wewer vor. Darin geht es um die Seejungfrau Rosa, die mit ihren Freunden im Wasser spielt. Da wird das Wasser plötzlich ganz dunkel. Als der See langsam wieder klar wird, sehen die Freunde hinter einem Felsen ein seltsames Wesen mit vielen Beinen und fragen sich: Ist das ein Seeungehe ...

->13. Mai: „Tag der Städtebauförderung“ in der Neuen Bahnstadt
Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für Stadtumbau und Stadterneuerung in Leverkusen interessieren, sollten sich in jedem Fall den diesjährigen „Tag der Städtebauförderung“ in der Neuen Bahnstadt Opladen am Samstag, 13. Mai, 12.00 bis 16.00 Uhr, im Terminkalender notieren. Ort ist der Funkenturm. Offiziell eröffnet wird der Tag der Städtebauförderung um 12.00 Uhr du ...

->Ausreisepflichtiger Asylbewerber wird jetzt doch abgeschoben
Nachdem der in Leverkusenen aufgegriffene ausreisepflichtige Asylbewerber letzte Woche mangels Haftplatz bzw. Transportmöglichkeit wieder auf freien Fuß gesezt wurde konnte er sein Leben in Freiheit nur kurz genießen. Am vergangenen Wochenende wurde er von der hessischen Polizei aufgegriffen, die sogar einen Abschiebeplatz in Rheinland-Pfalz für ihn fand. Hier wartet er jetzt auf seine Abschiebung: ...

->Girls’Day bei Covestro: Mädchen in Chemieunternehmen - Warum nicht?
Mädchen lassen sich nicht so leicht für Naturwissenschaften und Technik begeistern? Das sieht Covestro anders. Der Werkstoffhersteller hat 50 Schülerinnen einen Einblick in die Arbeit eines Chemieunternehmens gegeben. In den Konzernstandorten in Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen lernten die Mädchen den Arbeitstag in Berufen wie Chemikantin, Chemielaborantin oder Informatikerin kennen. Im Rahmen des bundesweiten "Girls’Day" hat Covestro die Gelegenheit genutzt, junge Frauen für die Welt der Chemie zu begeistern. Aus gutem Grund, denn ein Blick über die Straßen in den Werken zeigt: Der Frauenanteil in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen ist nach wie vor gering. Covestro beschäftigt in Nordrhein-Westfalen knapp 2.500 Mitarbeiter rund um seine Produktion. Davon sind bisher etwa 5 Prozent weiblich. "Wir sind immer auf der Suche nach talentierten und gut ausgebildeten Mitarbeitern", sagt Torsten Detering, Personalchef für Deutschland bei Covestro. "Eine Qualifikation für die Berufe in einem Chemieunternehmen ist nicht am Geschlecht festzumachen. Genau davon wollten wir die Mädchen heute überzeugen." In Leverkusen drehte sich in diesem Jahr alles um die Informationstechnik (IT). Nach einer Werksrundfahrt und einer allgemeinen Vorstellung des Unternehmens lernten 19 Schülerinnen, was Bits und Bytes mit den Produkten von Covestro zu tun haben und wie die IT das Unternehmen unterstützt. Bei einer "digitalen Schnitzeljagd" machten sich die Mädchen spielerisch mit dem Arbeitstag eines IT-Profis in den Themengebieten Medientechnik, Usability und Innovationsmanagement vertraut. Die Schülerinnen konnten sich an den Stationen aktiv einbringen und zum Beispiel eine eigene App designen. Im Anschluss nahmen sich einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen der Covestro-IT Zeit, sich mit den interessierten Schülerinnen auszutauschen: Während des Mittagessens konnten die Mädchen den erfahrenen ITlern in entspannter Atmosphäre ihre Fragen stellen. "Wir bei Covestro sind überzeugt, dass Vielfalt kreativer macht. Deswegen möchten wir die Besucherinnen dazu ermutigen, ganz neue Möglichkeiten für sich zu entdecken und sie für eine Ausbildung in den MINT-Fächern begeistern", sagt Dr. Klaus Jaeger, Standortleiter von Covestro in NRW. "Deshalb freuen wir uns, dass sich auch dieses Jahr wieder viele Schülerinnen an unseren Standorten informieren." Den Girls’Day hat die Bundesregierung bereits 2001 ins Leben gerufen. Mehr als 9.000 Unternehmen in Deutschland öffnen dafür mittlerweile jedes Jahr ihre Türen, um Mädchen für technische Berufe zu begeistern. Covestro ist zum zweiten Mal in Folge dabei.
->Hubschrauber trainiert über dem Rhein
Der Luftfahrtbetrieb der Bundespolizei-Fliegergruppe führt am Mittwoch, den 03. Mai 2017 in der Zeit von 10:00-15:00 Uhr, mit der Arbeitsgemeinschaft „Hubschraubergestützte Wasserrettung“ in Nordrhein-Westfalen seine erste jährliche Fortbildung der Luftretter für Hochwasser-Katastrophen auf dem Rhein bei Leverkusen - Hitdorf (Sportboothafen, nördlich der Fähre) durch. In verschiedenen Szenarien werden die Piloten der Bundespolizei zusammen mit zwei Spezialisten der Arbeitsgemeinschaft für hubschraubergestützte Wasserrettung den Ernstfall proben. Bei dieser simulierten Flutkatastrophe geht es in erster Linie um das Retten von Menschenleben aus fließenden Gewässern mittels Rettungswinde und Rettungsschlinge. Dieses Zusammenspiel der fliegenden Besatzung mit den Rettungskräften (Air Rescue Specialists - ARS) kann nur dann optimal funktionieren, wenn ein regelmäßiges Training unter Echtflugbedingungen stattfindet. Gerade bei Flutkatastrophen gibt es spezielle Einsatzverfahren, die regelmäßig geübt werden müssen. Übungsvorhaben wie in Leverkusen - Hitdorf finden in Nordrhein- Westfalen i.d.R. zweimal im Jahr statt. Hintergrund zum Ausbildungsvorhaben: Die Einsatzmöglichkeiten von Hubschraubern der Bundespolizei sind vielfältig: u.a. dienen sie neben dem Transport von Verbänden und Einheiten der Bundespolizei, der Unterstützung der Polizeien der Länder etc. auch dem Katastrophenschutz. Damit einhergehend gehört auch die Rettung von Menschen aus lebensbedrohlichen Situationen, wie z.B. bei Hochwasserlagen zum Aufgabenportfolio des Bundespolizei-Flugdienstes. An vier Standorten des Bundespolizei-Flugdienstes im ganzen Bundesgebiet beteiligt sich die DLRG an einer Kooperation gemeinsam mit Wasserwacht und Feuerwehr an dem Projekt „Hubschrauber- gestützte Wasserrettung“. Die beteiligten Organisationen halten an jedem Standort qualifizierte Luftretter vor, die im Katastrophenfall mit Hubschraubern (vor allem der Bundespolizei) in Hochwassergebieten oder anderen bedrohten Bereichen Personen von dort evakuieren sollen. Durch regelmäßige Schulungen bzw. Übungen wird in Zusammenarbeit mit den einzelnen Fliegerstaffeln der Bundespolizei eine festgelegte Anzahl von Helfern speziell geschult. Diese regelmäßigen Übungen sind in einem gemeinsam abgestimmten Konzept enthalten. Die Luftunterstützung für die nordrhein-westfälische Gruppe stellt der Luftfahrtbetrieb der Bundespolizei-Fliegergruppe mit Sitz in Sankt Augustin
->"Girls’Day" 2017: Innovativ und zukunftsweisend: IT-Berufe bei Bayer
Wie funktionieren eigentlich Roboter und was genau verbirgt sich hinter "Digital Farming"? Diesen beiden Fragen gingen 60 Mädchen am Girls’Day bei Bayer Business Services in Leverkusen auf den Grund. Beim Blick hinter die Kulissen des globalen internen Kompetenzzentrums von Bayer lernten die Schülerinnen die zukunftsweisenden Berufe in der IT kennen. Bayer Business Services nahm am bundesweiten Girls’Day bereits zum elften Mal teil. In dem informativen Programm erlebten die Mädchen die unterschiedlichen Facetten der IT von Bayer ganz praktisch. So programmierten sie kleine Roboter, sogenannte mBots, und lernten dabei die Automatisierungstechniken und das "Internet der Dinge" kennen. Im Bereich Digital Farming analysierten die Mädchen Luftaufnahmen von landwirtschaftlichen Nutzflächen und scannten mit der "WEEDSCOUT"-App Unkräuter, um herauszufinden, ob diese das Wachstum von Nutzpflanzen beeinträchtigen bzw. den Ernteertrag mindern. Auf der anschließenden Videokonferenz präsentierten die Mädchen ihre Erkenntnisse zum Thema Digital Farming. Im Rechenzentrum, dem Herz der IT, lernten die Teilnehmerinnen, wie die globale IT-Infrastruktur von Bayer funktioniert. Auszubildende präsentierten ihren dualen Studiengang "Wirtschaftsinformatik", durch den sie nach drei Jahren zwei Abschlüsse erreichen, zur Informatikkauffrau und Wirtschaftsinformatikerin. Franck Raecke und Arlette Fleischer, beide IT-Manager bei Bayer, standen den Schülerinnen für Fragen zur Verfügung. "Die Digitalisierung erfasst nahezu alle Bereiche des Lebens. Wir entwickeln IT-basierte und innovative Lösungen für alle Geschäftsbereiche und tragen damit erheblich zum Erfolg von Bayer bei", so Frank Raecke. Arlette Fleischer unterstreicht, wie wichtig es ist, den Frauenanteil im Team zu erhöhen: "Mädchen schrecken häufig davor zurück, IT-Berufe zu erlernen. Der Girls’Day ist eine hervorragende Möglichkeit, den Schülerinnen die Vielfalt der IT näherzubringen. Es gibt so viele Berufschancen und wir möchten die Schülerinnen zu einem Karriereeinstieg bei Bayer ermutigen, beispielsweise über ein Praktikum oder das duale Ausbildungs- und Studienprogramm "WIN." Das Bundesministerium für Forschung und Entwicklung hat den Girls’Day 2001 ins Leben gerufen, um den Frauenanteil in technischen Berufen zu erhöhen. Sabine Rusch-Witthohn, Leiterin des Frauenbüros der Stadt Leverkusen, ist vom Girls’Day überzeugt: "Es ist toll, dass sich Bayer engagiert und jungen Mädchen die Chance gibt, einmal hinter die Kulissen der IT zu schauen und sich mehr für MINT-Berufe zu interessieren. Der Tag bestärkt die Mädchen darin, ihre beruflichen Chancen auch in der IT zu suchen."
->Aufsichtsrat der Bayer AG verlängert Vertrag von Finanzvorstand Johannes Dietsch bis Ende Mai 2018
Der Aufsichtsrat der Bayer AG hat den laufenden Vertrag von Finanzvorstand Johannes Dietsch (55) bis zum 31. Mai 2018 verlängert. Johannes Dietsch wird danach auf eigenen Wunsch hin das Unternehmen verlassen. "Mit der Ausarbeitung der Details zur Finanzierung der Übernahme von Monsanto sowie den laufenden Genehmigungs- und Integrationsprozessen liegen noch wesentliche Meilensteine der Transaktion vor uns. Johannes Dietsch wird diese wichtige Phase mit seiner Expertise maßgeblich begleiten, um die Akquisition von Monsanto erfolgreich abzuschließen", sagte Werner Wenning, Aufsichtsratsvorsitzender der Bayer AG. "Johannes Dietsch hat in den vergangenen 35 Jahren in unterschiedlichen Funktionen zum Erfolg von Bayer beigetragen. Dafür sind wir ihm sehr dankbar. Für die Zeit nach seiner Vorstandstätigkeit bei Bayer wünschen wir ihm alles Gute". Die Nachfolge für die Position des Finanzvorstands wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Johannes Dietsch ist seit dem 1. September 2014 Mitglied des Vorstands der Bayer AG. Er ist verantwortlich für Finanzen sowie die Regionen Asien/Pazifik und Nordamerika. Dietsch wurde am 2. Januar 1962 in Wermelskirchen/Rheinland geboren. Nach dem Abitur absolvierte er im Werk Leverkusen der Bayer AG eine Ausbildung zum Industriekaufmann und Wirtschaftsassistenten, die er 1984 abschloss. Im Anschluss nahm er Leitungsfunktionen in verschiedenen Abteilungen des Unternehmens wahr. Auslandserfahrung sammelte er in zwei mehrjährigen Aufenthalten bei der Bayer Japan, Ltd., zuletzt als Chief Financial Officer für den Finanz- und Verwaltungsbereich. Am 1. Juli 2002 übernahm er die Leitung des Bereichs Finanzen im Corporate Center der Bayer AG. In diesen Zuständigkeitsbereich fielen die Ressorts Treasury, Corporate Finance, Financial Controlling, Asset Management Pensions, Mergers & Acquisitions sowie Taxes. Im September 2011 wechselte er als Landessprecher und CFO Greater China zu Bayer China mit Sitz in Shanghai. Johannes Dietsch ist verheiratet und hat drei Kinder.
->Starker Jahresauftakt für Bayer
Der Bayer-Konzern ist sehr erfolgreich ins Jahr 2017 gestartet und erzielte im 1. Quartal eine starke Steigerung von Umsatz und Ergebnis. "Bei Pharmaceuticals profitierten wir erneut von der sehr guten Entwicklung unserer Hauptwachstumsprodukte", erklärte Vorstandsvorsitzender Werner Baumann am Donnerstag bei der Vorlage des Zwischenberichts. Auch Consumer Health, Crop Science und Animal Health konnten den Umsatz und das um Sondereinflüsse bereinigte EBITDA steigern. Covestro verzeichnete einen deutlichen Umsatz- und Ergebnisschub. Aufgrund der Entwicklung von Covestro hob Bayer den Konzernausblick für 2017 an. Der Konzernumsatz stieg im 1. Quartal um 11,7 Prozent auf 13,244 (Vorjahr: 11,854) Milliarden Euro. Bereinigt um Währungs- und Portfolioeffekte (wpb.) entsprach das einem Plus von 9,4 Prozent. Der Umsatz der Life-Science-Geschäfte belief sich auf 9,680 Milliarden Euro und lag damit wpb. um 4,9 Prozent über Vorjahr. Das EBITDA vor Sondereinflüssen des Konzerns erhöhte sich um 14,9 Prozent auf 3,893 (3,387) Milliarden Euro. Das EBIT stieg deutlich um 34,3 Prozent auf 3,116 (2,320) Milliarden Euro. Darin enthalten sind Sonderaufwendungen in Höhe von 85 (272) Millionen Euro. Diese resultierten im Wesentlichen aus Aufwendungen für Effizienzsteigerungsmaßnahmen, außerplanmäßigen Abschreibungen immaterieller Vermögenswerte sowie aus Kosten in Verbindung mit der vereinbarten Akquisition von Monsanto. Das EBIT vor Sondereinflüssen stieg um 23,5 Prozent auf 3,201 (2,592) Milliarden Euro. Das Konzernergebnis kletterte um 37,9 Prozent auf 2,083 (1,511) Milliarden Euro und das bereinigte Ergebnis je Aktie aus fortzuführendem Geschäft um 11,5 Prozent auf 2,62 (2,35) Euro. Der operative Cashflow aus dem fortzuführenden Geschäft stieg aufgrund des verbesserten EBITDA deutlich um 49,6 Prozent auf 826 (552) Millionen Euro. Die Nettofinanzverschuldung des Bayer-Konzerns verringerte sich im Vergleich zum 31. Dezember 2016 um 1,4 Milliarden auf 10,4 Milliarden Euro zum 31. März 2017, im Wesentlichen durch Mittelzuflüsse aus der Veräußerung von Covestro-Aktien. Kräftige Zuwächse bei Pharmaceuticals Der Umsatz im Geschäft mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln (Pharmaceuticals) entwickelte sich im 1. Quartal erfreulich und stieg wpb. um 7,4 Prozent auf 4,263 (3,889) Milliarden Euro. "Besonders erfolgreich waren wir erneut mit unseren Hauptwachstumsprodukten, die insgesamt um währungsbereinigt 20 Prozent zulegen konnten", sagte Baumann. Der Gerinnungshemmer Xarelto™, das Augenmedikament Eylea™, die Krebsmittel Xofigo™ und Stivarga™ sowie Adempas™ gegen Lungenhochdruck erzielten zusammen einen Umsatz von 1,445 (1,187) Milliarden Euro. Der Umsatz mit Xarelto™ erhöhte sich währungsbereinigt (wb.) um 19,6 Prozent, vor allem aufgrund von Mengenausweitungen in Europa und Japan. Auch das Geschäft mit dem Augenmedikament Eylea™ konnte Bayer erneut deutlich ausbauen (wb. plus 19,3 Prozent). Maßgeblich hierfür waren gestiegene Absatzmengen in Europa, aber auch in Kanada und Japan legte der Umsatz des Präparats erfreulich zu. Eine signifikante Umsatzsteigerung von wb. 22,7 Prozent erzielten die Hormonspiralen der Mirena™-Produktfamilie. Hierzu trug vor allem das US-Geschäft bei, das auch von der erfolgreichen Markteinführung der neuen Hormonspirale Kyleena™ profitierte. Deutliche Umsatzzuwächse verzeichnete Bayer zudem mit dem Antidiabetikum Glucobay™ (wb. plus 14,6 Prozent), Aspirin™ Cardio zur Herzinfarktsekundärprävention (wb. plus 13,8 Prozent) und dem Röntgen-Kontrastmittel Ultravist™ (wb. plus 18,0 Prozent), hauptsächlich aufgrund einer positiven Geschäftsentwicklung in China. Dagegen war das Geschäft mit den Blutgerinnungsmitteln Kogenate™/Kovaltry™ insgesamt rückläufig (wb. minus 8,5 Prozent), im Wesentlichen aufgrund von Schwankungen im Bestellvolumen des Vertriebspartners für diese Produkte. Auch der Umsatz mit dem Multiple-Sklerose-Präparat Betaferon™/Betaseron™ blieb aufgrund einer geringeren Nachfrage in Europa und den USA erwartungsgemäß unter Vorjahr (wb. minus 12,1 Prozent). Insgesamt wuchs das Pharmaceuticals-Geschäft wb. in allen Regionen. Das EBITDA vor Sondereinflüssen von Pharmaceuticals stieg deutlich um 19,1 Prozent auf 1,502 (1,261) Milliarden Euro. Bei steigenden Umsätzen lagen die Aufwendungen für Marketing und Vertrieb sowie Forschung und Entwicklung in etwa auf dem Niveau des Vorjahresquartals. Consumer Health mit Umsatz- und Ergebnisplus Der Umsatz mit rezeptfreien Gesundheitsprodukten erhöhte sich im 1. Quartal wpb. um 2,6 Prozent auf 1,601 (1,520) Milliarden Euro. "Auch bei Consumer Health ist es uns

Weitere Nachrichten