Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->Jugendwettbewerb Informatik
Unter dem Motto „ Programmieren - leichter als du denkst!“ findet auch im Jahr 2018 der Jugendwettbewerb Informatik (JwInf) veranstaltet von den bundesweiten Informatikwettbewerben (BWINF) und unterstützt vom Bundesbildungsministerium statt. Darauf weist jetzt das Kommunale Bildungsbüro Leverkusen hin. Der im Vorjahr ins Leben gerufene Wettbewerb war mit rund 8.500 Teilnehmenden, davon rund ein Viertel Mädchen, ein voller Erfolg. Er richtet sich an Kinder und Jugendliche der Klassen 5 bis 13, ...

->Bielerthalle mit Einschränkungen wieder freigegeben
Wegen eines Risses zwischen Hauptgebäude und mittlerem Treppenhaus hatte die Stadtverwaltung Anfang Februar die Bielerthalle in Opladen vorsorglich sperren müssen. Nach eingehender Untersuchung kommt nun der Statiker zu dem Ergebnis, dass die Halle standfest ist und die Verschiebung im Mauerwerk ihre Ursache im Treppenhaus hat. Die Halle kan ...

->Licht schafft Sicherheit: CDU zieht Bilanz
Im Herbst 2016 ist die Kampagne „Licht schafft Sicherheit“ der CDU Leverkusen gestartet. Der damalige Bundestagsabgeordnete Helmut Nowak gab den entsprechenden Impuls zu dieser Aktion. Mit der Initiative „Licht schafft Sicherheit“ spüren die Christdemokraten mit Hilfe der Bevölkerung dunkle Ecken und mögliche Angsträume im Stadtgebiet auf. Entsprechende Hinweise werden in einer Arbeitsgruppe geprüft und bedarfsgerecht Maßnahmen veranlasst. Die CDU möchte die Bürgerinnen und ...

->A3: Verschiebung der nächtlichen Engpässe zwischen Solingen und Opladen
Die für die kommende Woche angekündigten nächtlichen Engpässe verschieben sich um einen Tag. So steht in den Nächten zu Donnerstag (28.2./1.3.) und Freitag (1./2.3.) auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt zwischen den Anschlussstellen Solingen und Opladen jeweils von 20 bis 6 Uhr nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Im Autobahndreieck Langenfeld werden Asphaltarbeiten ausgeführt. ...

->Nächstes Treffen der Selbsthilfegruppe Diabetes
Die Selbsthilfegruppe Diabetes trifft sich am Mittwoch den 28. Februar um 18.00 Uhr im „alten Bürgermeisteramt" an der Bergischen Landstraße 28 in Leverkusen-Schlebusch. Hierzu sind alle Betroffenen, Angehörigen und Interessierte herzlich eingeladen. ...



Die 11 nächsten Termine:
20.02. 14:30 Kunstgenuss in der Ausstellung
22.02. 20:00 FC Leverkusen - TuS Oberpleis (Landesliga)
25.02. 15:15 FC Leverkusen - FC Wiehl (Landesliga)
28.02. 19:00 Runder Tisch für Flüchtlinge in Rheindorf
08.03. Internationaler Frauentag
11.03. 15:15 FC Leverkusen - SV Schlebusch (Landesliga)
12.03. 14:00 Landsmannschaft Pommern Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
14.03. 14:30 Landsmannschaft Ost- und Westpreußen Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
14.03. 19:00 Schach: Bauernblitz-Turnier Runde 7 beim SV Fideler Bauer
15.03. 15:00 Landsmannschaft Schlesien Kreisgruppe Leverkusen - Jahreshauptversammlung
19.03. 14:30 Landsmannschaft Schlesien Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe


->
Covestro beteiligt Mitarbeiter am Erfolg
Covestro hat im Geschäftsjahr 2017 Rekordergebnisse erzielt. Der Konzernumsatz kletterte auf 14,1 Milliarden Euro und das Konzernergebnis konnte auf 2,0 Milliarden Euro mehr als verdoppelt werden. An diesem Erfolg werden auch die Mitarbeiter beteiligt. In Deutschland zahlt das Unternehmen ca. 174 Millionen Euro an die rund 7.500 Beschäftigten aus. Weltweit beläuft sich die Summe der Ausschüttungen auf ca. 330 Millionen Euro. "Unser sehr gutes Geschäftsergebnis basiert auf der Arbeit, die unse ...

->TSV-Trio für Hallen-WM nominiert
Drei Leistungsträger vom TSV Bayer 04 Leverkusen sind in die deutsche Nationalmannschaft berufen worden, die vom 1. bis 4. März bei den Hallen-Weltmeisterschaften in Birmingham (Großbritannien) antritt. Neben Konstanze Klosterhalfen und Mateusz Przybylko ist auch Yasmin Kwadwo dabei. Nach ihrem Parforceritt bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund, wo sie als überlegene 3.000-Meter-Siegerin mit schier unglaublichen 8:36,01 Minuten und neuem deutschen Hallenrekord glänzte, hofft Konst ...

->Chempark fragt Leverkusener nach ihrer Meinung
Der Chempark steht im regelmäßigen Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern. Ansprechbar zu sein, die Haltung der Menschen vor Ort zu kennen und deren Informationsbedürfnissen gerecht zu werden – das ist für den Chempark-Manager Currenta enorm wichtig. Deshalb lädt er für die zweite Auflage seines Akzeptanzberichts nun zu Gesprächsrunden ein. Wer mitmachen will, kann sich ganz einfach per E-Mail bewerben. Ausgeschlossen sind Mitarbeiter des Chempark. In den Gesprächsrunden können die Anwohner ...

->Baulandkataster ist online
Der Rat der Stadt Leverkusen hat am 16.10.2017 die Einführung eines Baulandkatasters beschlossen. Nun geht das Baulandkataster an den Start. Ab heute ist das Baulandkataster über die Homepage der Stadt Leverkusen unter www.leverkusen.de / Leben in Lev / Bauen & Wohnen / Baulandkataster im Geoportal online abrufbar. Das Baulandkataster ist ein Service z.B. für potentielle Bauinteressenten, Architekten, Immobilienfirm ...

->Kunst – Pfad zu Glück und Freiheit
Wir alle streben nach Glück und es gibt anscheinend viele Wege dorthin. Einer ist die Kunst. Das Wort „Glück“ bedeutet: „Art, wie etwas endet/gut ausgeht“. Glück ist demnach der günstige Ausgang eines Ereignisses. Voraussetzung für den „Beglückten“ ist weder ein bestimmtes Talent, noch eigenes Zutun. Der Volksmund drückt eine Mitverantwortung des Einzelnen zur Erlangung des Glücks in dem Spruch aus: „Jeder ist seines Glückes Schmied“. Demnach hängt das Glück von äußeren Umständen und vom eigenen ...


Bayer - Hertha

->Bo und Koko &. Co. DM-Favoriten
Drei Vorjahres-Medaillen gelten für die Nachwuchs-Asse des TSV Bayer 04 Leverkusen am Wochenende (24./25. Februar) bei den Deutschen U20-Hallenmeisterschaften mit Winterwurf in Halle/Saale als Orientierung. Titelverteidiger Bo Kanda Lita Baehre ist im Stabhochsprung erneut haushoher Favorit, ebenso die 3x800-Meter-Staffel um Konstanze Klosterhalfen. Insgesamt ist der TSV mit 13 Einzelakteuren und fünf Staffeln am Start. Es ist davon auszugehen, dass Bo Kanda Lita Baehre zum dritten Mal in Fol ...

->Fitness für Körper und Geist
Wer viel sitzt und Verspannungen am Körper verspürt, sollte gegensteuern mit einem gezielten Fitnessprogramm. Effektive Übungen, die auch zu Hause gut durchführbar sind, werden im Rücken-Fit-Kurs der VHS unter fachkundiger Leitung angeboten. Immer dienstags um 15:15 Uhr in Wiesdorf, Musikschule, VHS-Unterrichtsräume, Studio, Fr.-Ebert-Str. ...

->Nächste Bürgersprechstunden mit Oberbürgermeister Uwe Richrath
Am Montag, 12. März 2018, findet die nächste Bürgersprechstunde mit Oberbürgermeister Uwe Richrath statt. Bei diesem Termin möchte Uwe Richrath gerne mit den Bürgerinnen und Bürgern aus dem Stadtteil Quettingen ins Gespräch kommen. Für Bürgerinnen und Bürgern aus dem Stadtteil Alkenrath besteht am Mittwoch, 18. April 2018, die Möglichkeit eines Gesprächsaustausches mit dem Oberbürgermeister. Das persönliche Gespräch vor Ort ist für Uwe R ...

->SpardaSpendenWahl 2018: Kreativität ist gefragt
Die SpardaSpendenWahl geht in die nächste Runde – und stellt diesmal kreative Ideen in den Mittelpunkt. „Wir lassen der Kreativität freien Lauf“ lautet das Motto des diesjährigen Online-Wettbewerbs. Er richtet sich an Schulfördervereine von Grund- und weiterführenden Schulen aus dem Kerngeschäftsgebiet der Sparda-Bank West. Sie sind eingeladen, sich mit allen Projekten zu bewerben, bei denen Einfallsreichtum im Spiel ist. Da kann es um Kunst, Musik oder Tanz gehen – aber genauso um wissenschaftl ...

->Covestro setzt profitablen Wachstumskurs mit Rekordjahr fort
Der Werkstoffhersteller Covestro blickt auf ein herausragendes Geschäftsjahr 2017 zurück. Angetrieben durch eine höhere Nachfrage nach hochwertigen Kunststoffen sowie signifikant höhere Margen hat das Unternehmen den Konzernumsatz im zurückliegenden Geschäftsjahr um 18,8 % auf 14,1 Mrd. Euro gesteigert. Gleichzeitig verbesserte sich das EBITDA im Gesamtjahr auf Konzernebene gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 70,6 % auf 3,4 Mrd. Euro. Das Konzernergeb ...

Bilanzpressekonferenz Sparkasse


->Metropolregion Rheinland feiert Gründungsjubiläum
In der Gemeinschaft lässt sich mehr bewegen. Die Bündelung der Kräfte und Energien aller Beteiligten zur effektiven Realisierung gemeinsamer Ziele war das Credo, als der Verein Metropolregion Rheinland (MRR) ins Leben gerufen wurde. Metropolregionen werden als Motoren der sozialen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung betrachtet. Leverkusen gehört zu den 35 Gründungsmitgliedern der Metropolregion Rheinland, die seit ihrer Entstehung im ...

->Eingeschränkte Publikumszeiten der Zulassungsstelle
In der Zulassungsstelle der Stadtverwaltung herrscht derzeit ein sehr hoher Krankenstand, so dass nur wenige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieser Woche im Dienst sind. Von 13 möglichen Schaltern sind daher aktuell nur drei bis vier besetzt. Der Publikumsverkehr kann nur eingeschränkt erfolgen. Die bereits vereinbarten Online-Termine bleiben bestehen und werden bearbeitet. Um weitere Vorsprachen zu ermöglichen, werden darüber hinaus täglich morgens ab 08:00 Uhr sowie zusätzlich Mittwochn ...

->Nicole genießt die amerikanische Gastfreundschaft
Nicole Peckhaus, von ex-MdB Helmut Nowak als Stipendiatin des PPP ausgewählt erstattet zur Halbzeit Bericht. Als Nachbarin von entspannten Alligatoren genießt sie neben ihrer Arbeit bei der Handelskammer die amerikanische Gastfreundschaft – und denkt trotzdem dabei noch an Bayer 04 Leverkusen. „Pers ...

->"Dum-Bum" im Dealer-Auto, aber kein Shit in Papas Schlafzimmer
Als Makulatur hat sich am Freitag (16. Februar) der "Plan B" eines in Leverkusen-Manfort am Steuer seines Opel Astra erwischten Drogen-Dealers (21) erwiesen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wollte der junge Mann die Ermittler vergeblich ins Leere laufen lassen. Hätte er sich doch angeschnallt. Aber mit diesem taktischen Fehler begann der schwarze Tag des jungen Leverkuseners: Auf der Stixchesstraße fiel der A ...

->Eltern für AG Übergang Schule-Beruf gesucht: Veranstaltung „mitdenken – mitreden – mitgestalten“ am 13.03.2018 im Forum
Eltern sind nach wie vor die ersten und einflussreichsten Ansprechpartner für ihre Kinder, wenn es um die Berufswahl geht. Die Stadt Leverkusen bietet daher im Themenbereich Übergang Schule-Beruf regelmäßig Eltern-Informationsangebote an. Bereits seit 2015 wird die Stadtverwaltung dabei durch die ‚Eltern-AG Übergang Schule-Beruf‘ unterstützt. Zur Verstärkung werden nun weitere Eltern gesucht. Marc Adomat, Beigeordneter für ...

Umbau Opladener Fußgängerzone


->Baubeginn: Fußgängerzone Opladen wird umgestaltet
Mit den geplanten Baumfällungen beginnt noch im Februar die Umgestaltung der Fußgängerzone Opladen. Danach werden Teile des Backsteinpflasters aufgenommen, um einen neugestalteten Funktionsbereich aus einem hochwertigen Betonpflaster zu verlegen, der in der Farbgebung und im Format mit dem vorhandenen roten Klinker kontrastiert. Auf diesem „Nutzungsband“ werden alle neuen Ausstattungselemente wie Lichtstelen, Bänke, Abfallbehälter, Fahrradabstellbügel un ...

->„Gesprächskonzert“ mit Musik des 18. Jahrhunderts auf Originalinstrumenten am 1. März in der Musikschule
Die Musik der sogenannten „Alten Meister“ liegt derzeit voll im Trend und erfreut sich auch bei Jugendlichen, auf Grund ihrer tänzerischen und somit schwunghaften Wirkung, immer größerer Beliebtheit. Diesem Trend möchte auch die Musikschule der Stadt Leverkusen Rechnung tragen und veranstaltet am 1. März um 18.00 Uhr im Großen Saal der Musikschule Leverkusen ein Gesprächskonzert mit Musik des 18. Jahrhunderts, gespielt auf Originalinstrumenten. Das Konzert wird gestaltet von Lehrkräften der Musi ...

->Talente testen in Troisdorf
Erstmalig hat der TSV Bayer 04 Leverkusen über 40 Talente der Altersklassen U12 bis U16 zum Hallenwettkampf nach Troisdorf entsandt. Der Formcheck verlief überaus positiv. Die Trainer Ulrike Nasse-Meyfarth, Stefan Drews und Anke Straschewski waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden, zumal 14 ...

->Nico Menzel in Alabama vorn
Bei den Hallen-Meisterschaften in Birmingham im US-Bundesstaat Alabama hat Nico Menzel vom TSV Bayer 04 Leverkusen als Startläufer der 4x400-Meter-Staffel maßgeblich zum Sieg des Quartetts der Universität Charlotte beigetragen. Prima lief es auch einzeln. Über 200 Meter gewann der 21-Jährige seinen Zeit-Endlauf in 21,38 Sekunden und war insgesamt Drittschnellster. Noch schneller sprintete Nico Menzel ...

->Mit Bus und Bahn zum Fußballspiel - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Schalke 04
Am Sonntag, dem 25.02.2018, wird um 15:30 Uhr das Fußballspiel Bayer 04 Leverkusen gegen den FC Schalke 04 in der BayArena angepfiffen. Die Stadtverwaltung Leverkusen bittet alle Besucher, möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Wie immer stehen die Pendelbusse vom Parkplatz Otto-Bayer-Straße (Kölner Stadtgebiet) an der S-Bahn-Statio ...

->Geächtet (Disgraced)
Amir Kapoor, New Yorker Wirtschaftsanwalt, in Pakistan geboren, glücklich verheiratet mit der Künstlerin Emily, ist im Begriff, den größten Karrieresprung seines Lebens zu ma-chen. Amir und seine Frau haben Amirs afroamerikanische Anwaltskollegin Jory und deren jüdischen Mann Isaac, Kurator am Whitney Museum und an Emilys Werk interessiert, zur Dinner-Party in ihre schicke Upper East Side-Wohnung eingeladen. Doch plötzlich entwickelt sich das, was als freundliche Un-terhaltung beginnt, rasch in eine gefährliche Richtung und eskaliert. Danach ist nichts mehr, wie es vorher war … Der Autor, Regisseur und Schauspieler Ayad Akhtar, Ameri-kaner mit pakistanischen Wurzeln, hat mit „Geächtet“ ein bewegendes, brandaktuelles Stück geschrieben (das einen spannenden Beitrag zum Spielzeitthema „ZeitenWenden“ liefert) und verbindet auf kongeniale Weise das Genre Bou-levardkomödie im Stil Yasmina Rezas mit psychologischem Drama, das an Albees „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“ denken lässt. Akhtar setzt sich dabei mit Klischees und den unterschwelligen Vorurteilen einer gehobenen Mittelschicht über religiöse oder ethnische Zugehörigkeiten auseinander, mal subtil und witzig, mal nachdenklich, mal provozierend. „Disgraced“ wurde nach seiner Uraufführung in Chicago 2012 am Lincoln Center in New York aufgeführt und 2013 den renommierten Pulitzer Preis in der Kategorie Thea-ter ausgezeichnet. Mit der Deutschen Erstaufführung 2016 am Schauspielhaus Hamburg eroberte das Stück auch die deutschsprachigen Bühnen und wird an zahlreichen Thea-tern gespielt. Die Inszenierung von Regisseurin und Schauspielerin Karin Boyd (die 1981 mit ihrer Rolle der Tänzerin Juliette Martens in István Szabós Oscar-prämiertem Film „Mephisto“ an der Seite von Klaus Maria Brandauer interna-tional bekannt wurde) feierte im Alten Schauspielhaus Stuttgart Premiere und geht nun zum ersten Mal auf Tournee. Tourneetheater Thespiskarren in Koproduktion mit Schauspielbühnen in Stuttgart / Altes Schauspielhaus Inszenierung: Karin Boyd; Ausstattung: Barbara Krott Mit Natalie O’Hara (Emily), Patrick Khatami (Amir), Jillian Anthony (Jory), Markus Angenvorth (Isaac) und Mark Harvey Mühlemann (Abe) Mehr zum Stück unter: http://thespiskarren.de/saison-2017-2018/geaechtet-disgraced/
->Kabarettistischer Lieder(macher)Abend mit dem PosseBrunnerProject
Sie kommt aus Leverkusen, er aus Dorsten. Sie schreibt die Songs, er arrangiert sie und zaubert am Piano. Zusammen sind sie PBP, das PosseBrunnerProjekt – und sie bringen zwei ganz unterschiedliche Genres gleichzeitig auf die Bühne: Songs im Liedermacher-Stil und eine Portion Kabarett. Mal poetisch, mal lustig, mal melancholisch sind die Lieder der Musik- und Medienpädagogin Stefanie Posse. Inhaltlich geht es um Alles und Nichts, um Leben und Tod, um Neuanfänge und Heimatliebe und darum, dass die großgewachsenen Leute sich immer genau dahin stellen, wo die etwas kleiner geratenen Menschen bis eben noch etwas sehen konnten. Der Diplompädagoge und Pianeur Stefan Brunner findet für jedes Thema den passenden Groove – so wird der kabarettistische Lieder(macher)Abend zur runden Sache. Das PosseBrunnerProjekt gibt es seit Oktober 2015. Im September 2016 präsentierte das Duo sein erstes Abendprogramm im Theater Halbe Treppe in Dinslaken. Eintritt: Vorverkauf 10,- €, Abendkasse 12,- € Ev. Gemeindehaus Bergisch Neukirchen, Pastor-Scheibler-Str. 1, 51381 Leverkusen Reservierung/Vorverkauf über bergisch-neukirchen@ekir.de Informationen unter www.kultur-am-donnerstag.de http://lauschlaune.de/possebrunner-projekt zu KULTur am Donnerstag: In der evangelischen Kirchengemeinde in Leverkusen Bergisch Neukirchen gibt es seit nunmehr 10 Jahren das Programm „KULTur am Donnerstag“. Es hat das Ziel, Gemeinsamkeit und Beisammensein in der christlichen Gemeinde zu pflegen und zu fördern. Das Projekt hat keinen kommerziellen Hintergrund; die Gruppe arbeitet ehrenamtlich und setzt sich aus Mitgliedern des Presbyteriums und der Gemeinde zusammen. Erlöse kommen der Kultur-Arbeit der Kirchengemeinde zu Gute. Weitere Veranstaltungen 2018: 15.03. Michael Raeder - Songpoet 19.04. Peter und der Wolfram – Konzert 14.06. Robert Griess - Kabarett 13.09. Mike & Aydin - Kabarett 11.10. Rubber Soul Band - Beatles-Cover 29.11. Björn Heuser - Kölsches Mitsingkonzert
->Werkselfen besiegen den Deutschen Meister SG BBM Bietigheim
Endlich einmal haben die Bundesliga-Handballdamen von Bayer 04 Leverkusen über 60 Minuten ihr Potenzial abgerufen. Und schon besiegte man den Deutschen Meister SG BBM Bietigheim, aktueller Tabellenzweiter, völlig verdient mit 21:18 (11:9). Es zeichnete sich früh ab, dass mehr als nur ein Achtungserfolg für die Werkselfen drin sein würde. Von der ersten Sekunde an agierten sie diszipliniert, planvoll und immer bereit, an physische Grenzen zu gehen. Davon zeigten sich die Gäste durchaus beeindruckt. Zwar führten sie nach zehn Minuten mit 3:1, doch die Leverkusenerinnen ließen sie und die 900 Zuschauer auf den Rängen spüren, dass sie nichts herschenken würden. “Es war wichtig, dass wir dran geblieben sind”, befand auch Leverkusens Cheftrainerin Renate Wolf, die gar nicht sonderlich viel von außen steuern musste: “Disziplin und Konzentration waren immer da, das spürt man dann auch draußen an der Linie.” Natürlich war die famose Abwehrleistung generell, mit einer Katja Kramarczyk in Weltklasseform im Rücken, der Hauptschlüssel zum Sieg. Darüber hinaus aber zeigte Bayer auch im Angriff, zu was man imstande ist. 21 Treffer lassen erst einmal vermuten, dass doch recht viele Fahrkarten geschossen wurden. Das war aber definitiv nicht der Fall. Bayer leistete sich die wenigsten Fehlversuche seit vielen Partien, spielte aber viele Angriffe einfach nur besonnen und gut durchdacht aus. Manchmal fehlte dann eben eine Sekunde, sodass nicht vernünftig abgeschlossen werden konnte. Aber dies war die Ausnahme. In der 25. Minute traf die immer stärker auftretende Kim Berndt zum 10:7 und bescherte ihrer Mannschaft damit die erste Drei-Tore-Führung. Bietigheim verkürzte wieder, ehe Amelie Berger eine Sekunde vor dem Pausenpfiff einen Siebenmeter herausholte, den Berndt nervenstark verwandelte. Hellwach starteten die Elfen auch in den zweiten Durchgang, führten durch Jenny Karolius, deren Leistung man ebenfalls das Prädikat Weltklasse verleihen muss, wieder mit drei Toren (13:10). Dann aber holten die Gäste auf, egalisierten zum 13:13. Wer jedoch glaubte, dass sich die Gastgeberinnen dadurch entscheidend irritieren lassen würden, sah sich getäuscht. Mit fünf Treffern in Folge zog Bayer bis zur 53. Minute vorentscheidend auf 18:13 davon, während der Deutsche Meister bisweilen hilf- und planlos wirkte. Und kam er mit seinen Angriffsaktionen doch mal durch, beendete Kramarczyk, die in dieser Phase vier Mal hintereinander glänzend parierte, alle Hoffnungen auf eine Aufholjagd. Ihre nach diesen Situationen stets geballten Fäuste standen exemplarisch für die Einstellung und den Kampfeswillen der Leverkusenerinnen, die auch in der restlichen Spielzeit das Geschehen komplett unter Kontrolle hatten, nicht zuletzt weil Karolius vorne nicht mehr zu stoppen war. Die Nationalspielerin erzielte vier der letzten fünf Elfen-Treffer. “Wir haben den Gegner immer wieder vor neue Aufgaben gestellt. Disziplin, Kampf und die Fähigkeit, jederzeit die Ruhe zu behalten, waren die Schlüssel zum Erfolg. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, die gezeigt hat, was in ihr steckt, was möglich ist, wenn alle Rädchen ineinander greifen”, fand Wolf lobende Worte nach der besten Saisonleistung ihrer Schützlinge. Bayer 04: Kramarczyk, Fehr, Zec – Karolius 7, Berndt 6/5, Jurgutyte 3, Berger 2, Gedroit 2, Bruggeman 1, Seidel, Potocki, Zschocke, Braun, van de Wiel, Jochin.
->Hallen-DM: Konstanze Klosterhalfen läuft an ihrem Geburtstag zum Deutschen Rekord
Konstanze Klosterhalfen sorgte wieder einmal für das Highlight der Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund. Über 3.000 machte sich das Geburtstagskind mit dem Titel und einem neuen Deutschen Rekord selbst das schönste Geschenk. Insgesamt gewann der TSV vier goldene und eine Silbermedaille. Auf eines der Höhepunkte wartete das Dortmunder Publikum bis zum späten Sonntagnachmittag: die 3.000 Meter der Frauen. Die Leverkusener Überfliegerin Konstanze Klosterhalfen verzichtete zugunsten der 3.000-Meter-Strecke auf ihre halb so lange Paradedisziplin. Mit ihr an der Startlinie standen mit der WM-Dritten über die Hindernisstrecke Gesa Felicitas Krause (Silvesterlauf Trier) und Alina Reh (SSV Ulm) zwei hochklassige Konkurrentinnen. Wie gewohnt lief „Koko“ Klosterhalfen, die am Sonntag ihren 21. Geburtstag feierte, von der Spitze weg und baute ihren Vorsprung von Runde zu Runde mehr aus. Am Ende standen schier unglaubliche 8:36,01 Minuten auf der Uhr – Sieg, neuer deutscher Rekord und die Hallen-WM-Norm um knapp 15 Sekunden unterboten. „Ich bin einfach die Rundenzeiten gelaufen, die mein Trainer mir gesagt hat. Am Ende habe ich gar nicht mehr richtig gehört, wie schnell ich bin. Ich bin einfach gelaufen. Es ist ein ganz tolles Gefühl, an meinem Geburtstag das machen zu dürfen, was ich gerne mache“, freute sich die Athletin von Sebastian Weiß, die nach ihrer Ehrenrunde noch ein Geburtstagsständchen von 4.000 Leichtathletikfans bekam. Am ersten Tag der Deutschen Hallenmeisterschaften in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle war es jedoch Stabhochspringerin Katharina Bauer, die für einen goldenen Auftakt der Leverkusener Leichtathleten gesorgt hat. Mit 4,51 Meter gewann die 27-Jährige ihren ersten nationalen Titel. „Es ist Wahnsinn, dass ich heute den Titel gewinnen konnte. Lisa Ryzih [ABC Ludwigshafen] ist eine sehr starke Konkurrentin. Deshalb habe ich auch nicht mit dem Titel gerechnet. Aber ich habe mir alle Optionen offen gehalten. Dass jetzt mein Traum vom DM-Titel wahr wird, ist echt ein unglaubliches Gefühl“, erklärte Katharina Bauer, die unmittelbar nach ihrem Sieg das eine oder andere Freudentränchen verdrückte und dabei sicherlich auch kurz an ihre lange Leidensgeschichte dachte. Nach überstandener Erkrankung am Pfeifferschen Drüsenfieber brach sie sich bei einem Wettkampfsprung die Hand. Eine Operation und viele Wochen Rehabilitation standen anstelle von Stabhochsprungtraining auf dem Plan. In Dortmund behielt die Athletin von Leszek Klima bis einschließlich ihrer Siegeshöhe eine weiße Weste. Erst bei 4,61 Meter, die eine persönliche Bestleistung unter dem Hallendach bedeutet hätten, war für Katharina Bauer Endstation. Regine Kramer und Ria Möllers komplettierten das Leverkusener Ergebnis mit den Plätzen acht und neun. Regine Kramer flog 4,11 Meter hoch, Ria Möllers überquerte 3,96 Meter. Eine beeindruckende Flugshow bot einmal mehr Hochspringer Mateusz Przybylko. Der Athlet von Hans-Jörg Thomaskamp stand schon früh im Wettkampf als Deutscher Hallenmeister fest, so dass er die Höhen nach 2,22 Meter selbst wählen konnte. 2,26 Meter meisterte der Sportsoldat im dritten Versuch ebenso wie 2,30 Meter. Nur in der vergangenen Freiluftsaison flog Mateusz Przybylko mit 2,35 Meter in seiner bisherigen Karriere höher. „Ich freue mich sehr über die neue Bestleistung in der Halle. Als einer der besten zwölf Athleten der Welt sollte ich jetzt auch bei den Hallenweltmeisterschaften dabei sein“, freute sich der 25-Jährige, der mit seinem Sieg seinen vierten DM-Titel in Folge feiert. Während Mateusz Przybylko als klarer Favorit in den Wettkampf ging, sorgte Vereins- und Disziplinkollegin Katarina Mögenburg im Hochsprung der Frauen für eine Überraschung. In den letzten Jahren schien die gebürtige Norwegerin ein Abo auf die Bronzemedaille gehabt zu haben. In der Helmut-Körnig-Halle sprang die Tochter von dem ehemaligen Weltklasse-Hochspringer Dietmar Mögenburg zusammen mit Marie-Laurence Jungfleisch (VfB Stuttgart) zum geteilten Sieg. Beide Athletinnen übersprangen 1,83 Meter. An 1,86 Meter scheiterte Katarina Mögenburg anschließend nur denkbar knapp. „Ich war das letzte halbe Jahr verletzt und wusste lange nicht, ob ich überhaupt eine Hallensaison machen kann. Unter den Umständen ist so ein Titel natürlich umso schöner“, sagte die 26-Jährige, die international für Norwegen startberechtigt ist. Für den nächsten Titel sorgte 400-Meter-Läufer Thomas Schneider. Im A-Finale auf Bahn vier laufend spielte der 29-Jährige seine Stärke auf der Zielgeraden aus und ließ die Uhr nach 47,80 Sekunden stoppen. „Das hier ist gerade unglaublich emotional für mich. Ich habe in den letzten Jahren viel durchgemacht und habe viele Rückschläge hinnehmen müssen, vor allem mit den verpassten Olympischen Spielen 2016“, erklärte der ehemalige Hallen-Vize-Europameister anschließend. Standesgemäß schickte der TSV mit fünf Athleten im Stabhochsprung der Männer die meisten Höhenjäger ins Rennen um die vorderen Plätze. Karsten Dilla machte von Beginn an den besten Eindruck und bestätigte diesen mit der Vizemeisterschaft. 5,58 Meter überquerte der 28-jährige Sportsoldat und scheiterte ans
->Leverkusener auf offener Straße beraubt - Zeugensuche
Am frühen Samstagmorgen (17. Februar) haben drei bis vier Unbekannte in Leverkusen-Wiesdorf einen Mann (41) beraubt. Sie flüchteten mit der Geldbörse des 41-Jährigen. Die Polizei sucht dringend Zeugen. Um 1.35 Uhr griffen die Verdächtigen den Leverkusener vor dem Kino am Friedrich-Ebert-Platz an. Einer würgte den Angegriffenen und ein weiterer zog ihm das Portemonnaie aus der Hosentasche. Zwei der Räuber liefen in Richtung Rathaus-Galerie und mindestens einer in Richtung Wöhlerstraße davon. Laut Zeugenaussagen waren die Männer zwischen 22 und 25 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß. Einer hatte blonde Haare und trug eine grüne Jacke. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat den Überfall beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität oder dem Aufenthaltsort der Unbekannten machen? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Weitere Nachrichten