Stadtplan Leverkusen
20.08.2017 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Geschwindigkeitskontrollen in der nächsten Woche   2. Levspielt >>

Konstanze Klosterhalfen läuft deutschen Rekord


Konstanze Klosterhalfen hat am Sonntag in Birmingham (Großbritannien) den deutschen Rekord über 3.000 Meter auf 8:29,89 Minuten verbessert. Damit belegte die 20-Jährige vom TSV Bayer 04 Leverkusen in einem absoluten Weltklasse-Feld den zweiten Platz. Hochspringer Mateusz Przybylko holte als Fünfter die Qualifikation für das Saisonfinale in der Diamond League am Donnerstag (24. August) in Zürich (Schweiz).

Konstanze Klosterhalfen schwamm in der Auftaktphase umsichtig und couragiert in der Mitte des Feldes mit. 71 Sekunden für die Auftaktrunde 800 Metern ließ sie 2:55 Minuten bei 1.000 Metern und 5:42 Minuten bei 2.000 Metern folgen. Dann zog die Athletin von Sebastian Weiß das Tempo an, schob sich bei 2.300 Metern an die zweite Position und verteidigte diese vehement. Am Ende musste die U23-Europameisterin nur der spurtstarken WM-Dritten Sifan Hassan (Niederlande) Vortritt gewähren. 5.000-Meter-Weltmeisterin Hellen Obiri (Kenia; 8:30,21 min) wurde Vierte.

Konstanze Klosterhalfen blieb als erste Deutsche über diese Strecke unter der Marke von 8:30 Minuten. Den seit 17 Jahren von Irina Mikitenko (Frankfurt) gehaltenen deutschen Rekord steigerte die Studentin um fünf Zehntelsekunden. Den seit 1982 bestehenden deutschen U23-Rekord verbesserte sie um 3,76 Sekunden, den seit 1983 von Brigitte Kraus (Köln) gehaltenen Nordrhein-Rekord um 5,22 Sekunden und ihre persönliche Bestzeit gar um 6,85 Sekunden.

Mateusz Przybylko nahm seinen zweiten Auftritt in der Diamond League bei 2,15 Meter auf und meisterte diese Höhe standesgemäß auf Anhieb. Doch dann schlichen sich Anlaufprobleme ein. 2,20 und 2,24 Meter schaffte der 25-Jährige erst im dritten Versuch. 2,28 Meter waren diesmal zu hoch für den WM-Fünften, der erneut Platz fünf belegte. Damit sicherte sich der Athlet von Hans-Jörg Thomaskamp das Startrecht beim Diamond League-Finale am Donnerstag in Zürich.

Dort ist der TSV Bayer 04 Leverkusen auch mit einer hoffnungsvollen Nachwuchs-Athletin vertreten. Sylvia Schulz, die Deutsche U20-Vizemeisterin über 400 Meter Hürden, wurde in ihrer Spezialdisziplin für das Nachwuchs-Rennen in das legendäre Letzigrund Stadion eingeladen. Konstanze Klosterhalfen hat sich mit dem Resultat von Birmingham die Teilnahme am zweiten Diamond Legaue-Finale am übernächsten Freitag (1. September) in Brüssel (Belgien) gesichert.



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
27.08.2017: ISTAF: Konstanze Klosterhalfen läuft nächsten Rekord

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 20.08.2017 18:04 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter