Stadtplan Leverkusen
21.04.2017 (Quelle: Internet Initiative)
<< Stadt versendet einen Teil der Wahlbenachrichtigungen erneut - Zusatzbuchstabe bei Hausnummer nicht ausgegeben   Richrath begrüßt Historiker aus Schwedt, Ratibor und Villeneuve >>

Protest kostet Geld


Unter dem Motto "Konzernwiderstand braucht Geld!" hat die Coordination gegen Bayer-Gefahren eine Crowdfunding-Kampagne gestartet.
Hierdurch wird auch öffentlich was sich die Anti-Bayer-Aktivisten ihre Aktionen zur diesjährigen Bayer-Haupversammlung in Bonn kosten lassen: 34 Tausend Euro.
Mit dem Geld sollen Bühne, Technik, Plakate usw. sowie Rechtsanwalts- und Prozesskosten beglichen werden.

Übrigens: Zusagen für 18.000 € haben die Protestierer bereits vorliegen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 21.04.2017 23:58 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter