Leverkusen

wohin
links
Politik
Statistik
News
who's who
Postkarten
Geschichte
Stadtführer
Straßen
Kleinanzeigen
Sport
Partnerstädte
Gästebuch
Adressen
Gesundheit
Sponsoren


Impressum
Kontakt


Leverkusener Logo Leverkusen

<< Gustav-Heinemann-Str. 59-63 Bildersammlung:
Gustav-Heinemann-Str. 59-63, Schild
Kindergarten Morsbroicher Str. >>


Erläuterung:Wohnhäuser Gustav-Heinemann-Str. 59-63
Erbauungsjaar 1922
Architekt: Wiesdorfer Bauwerkstätten GmbH (Fritz Ris, Wilhelm Fähler)
Das Reihenhaus Nr. 59-63 wurde wie das ältere Doppelhaus Nr. 55/57 für leitende Angestellte der Theodor Wuppermann GmbH in unmittelbarer Nähe des Werkstores errichtet. Das Walzwerk bestand von 1879 bis 1986 und beschäfttigte zeitweise bis zu 2500 Menschen. Die Fabrikanlagen erstreckten sich von der heutigen Gustav-Heinemann-Straße bis zur Dhünn.
Das Haus Nr. 59-63 diente als Wohnhaus für vier Familien. Das ungewöhnliche Bogendach, der mit waagerechten Ziegelbändern betonte Risalit mit mittigen Eingang und die gezackten Abschlüsse ordnen das Gebäude dem Expressionismus zu.
Nr. 55/57 wurde 1912 von dem Kölner Architekten Philipp Ziesel im Heimatstil errichtet. Ursprünglich mündete links davon die Friedrichstr. in die damalige Bahnstraße.
Aufnahmedatum:2013-12-24
Verwendung:Gustav-Heinemann-Str.
Gustav-Heinemann-Str. 59
Gustav-Heinemann-Str. 61
Gustav-Heinemann-Str. 63
Hauptseite     Alle Bilder     Anmerkungen    


Stadtteile
Alkenrath
Bergisch Neukirchen
Bürrig
Hitdorf
Küppersteg
Lützenkirchen
Manfort
Opladen
Quettingen
Rheindorf
Schlebusch
Steinbüchel
Waldsiedlung
Wiesdorf
Leverkusen-News
->Irlandfreunde Leverkusen präsentieren Mi ...
->Leverkusen-Comic ...
->Das schwache Herz: Am 25.11. im Forum ...
->Gedenken an die Reichskristallnacht ...
->Banküberfall in Rheindorf? ...
->Bau eines Regenrückhaltebeckens (Beckena ...
->Aktuelle Baustellenübersicht ...
->„Starker Start für kleine Helden“ ...
->Novembermarkt 2017 in St. Michael ...
->"Thekentöne“ in bunter Vielfalt ...


Auf Facebook posten