Leverkusener Logo Leverkusen
<< Kroos, Toni

Bruno Krupp

Krzynowek, Jacek >>
Bruno Krupp (17 k) geboren: 05.02.1928, Köln-Merkenich

gestorben: 14.04.2015, beerdigt auf dem Manforter Friedhof

Familienstand: verheiratet (Luise)

Übersiedlung nach Manfort (Rathenaustr. 240)

Volksschule Manfort
Verwaltungsschule und Verwaltungsausbildung
Angestellter
Dienstordnungsangestellter
Verwaltungsbeamter/-direktor
Direktor der AOK Leverkusen

FDJ-Mitglied

1953 SPD-Mitglied

1964 - 1971 Bürgermeister

1956 - 1971 Mitglied des Rates (SPD) (Mandat niedergelegt)
1958 - 1961 Fraktionsvorsitzender

1962 - 1975 Vorsitzender der SPD Leverkusen

1966 - 1975 SPD-Landtagsabgeordneter

1971 - 1975 Kämmerer

1975 Ritter des Humors der Rheinkadetten als "Bruno der Ubierschreck"

1975 - 1989 Oberstadtdirektor (Ausscheiden zum 01.07.89 aus gesundheitlichen Gründen)

1991 Ehrenringträger

20.05.1994 SPD-Ehrenvorsitzender

1989 Bundesverdienstkreuz 1. Klasse

Ehrensenator der Roten Funken

Wohnhaft in Lindlar


Die 3 neuesten News, die sich auf Bruno Krupp beziehen:
15.04.2015: Ehemaliger Oberstadtdirektor Bruno Krupp gestorben
05.02.2008: Bruno Krupp wird am 5. Februar 80
03.01.2007: Dreißig Jahre Grüße aus der Heimat: Brief an die Leverkusener in aller Welt



4 Bilder, die sich auf Bruno Krupp beziehen:
01.04.2010: Walter Bauer und Bruno Krupp Walter Bauer und Bruno Krupp
01.04.2010: Bruno Krupp Bruno Krupp
20.03.2010: Goldenes Buch Goldenes Buch
00.02.1988: Politeia-Titelseite Nr. 078


Hauptseite     Who's who     Anmerkungen
15.111 Besucher