Stadtplan Leverkusen
19.03.2018 (Quelle: Polizei)
<< Neu im zdi-Osterferienprogramm: Medien, Social Media und Roboter als Berufsbilder der Zukunft?   Akzeptanz und Dialog weiter im Fokus >>

Geglückte Notlandung nach technischem Defekt


Am Montagnachmittag (19. März) haben ein Fluglehrer (67) und sein Schüler (46) ihre Cessna 172 nach einem technischen Defekt auf einem Feld in Köln-Roggendorf notgelandet. Die Piloten stiegen unverletzt aus dem Leichtflugzeug aus. Durch die Landung auf dem Acker brachen das Bugrad und der Propeller ab.

Der 67-Jährige startete die weiße Cessna gemeinsam mit seinem Flugschüler gegen 13 Uhr vom Flugplatz Leverkusen Kurtekotten. Etwa 20 Minuten später bemerkte der erfahrene Fluglehrer einen technischen Defekt an der Querrudersteuerung und leitete die Notlandung im Bereich der Felder am Thenhover-Escher-weg ein. Bei der Landung setzte der Leichtflieger erst auf der Straße auf und kam dann auf dem angrenzenden Acker zu stehen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 19.03.2018 17:45 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter