Stadtplan Leverkusen
14.02.2018 (Quelle: Polizei)
<< Wenn es dem Esel zu wohl ist, geht er aufs Eis zum Tanzen – Gedanken zum Aschermittwoch   Vilja und die Räuber >>

Polizei verbietet zwei weitere Kurdendemonstrationen


Nach dem Verbot der kurdischen Großdemonstration an Karnevalssamstag hat Polizeipräsident Uwe Jacob heute (14. Februar) zwei für morgen angemeldete kurdische Demonstration in der Kölner Innenstadt verboten. In Kooperationsgesprächen hatte sich herausgestellt, dass kurdische Organisationen aus Köln und Leverkusen die beiden Versammlungen im Auftrag des NAV-DEM angemeldet hatten.

Gründe für das Verbot sind unter anderem zu erwartende, erhebliche Verstöße gegen mögliche Auflagen und Straftaten durch Verwenden verbotener Fahnen und Symbole als Bekenntnis zu der in Deutschland als terroristische Vereinigung eingestuften PKK. Gegen die Entscheidung der Polizei kann der Anmelder Rechtsmittel beim Verwaltungsgericht Köln einlegen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 14.02.2018 16:12 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter