Stadtplan Leverkusen
22.01.2018 (Quelle: Karl Lauterbach)
<< Die Schultoiletten müssen sauberer werden!   CDU-Fraktion: Landesregierung steht nach wie vor hinter uns: Tunnel statt Stelze! >>

Lauterbach zum SPD-Bundesparteitag


Zu der Entscheidung des SPD-Bundesparteitags zur Eröffnung von Koalitionsverhandlungen mit der Union erklärt der Leverkusener SPD-Bundestagsabgeordnete Karl Lauterbach:
„Ich hatte mit einem sehr knappen Ergebnis beim Parteitag gerechnet und bin froh, dass die SPD eine Partei ist, in der in der Sache hart gestritten wird. In der CDU findet diese Form der Parteiendemokratie nicht statt. Trotzdem war ich klar für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen und habe das in meiner Rede beim Parteitag erklärt. Aus der Opposition heraus hätten wir null Prozent unserer Forderungen zu null Prozent durchsetzen können. Auch für Leverkusen hätte ich in der Verkehrspolitik keinerlei Einfluss gehabt, das erwarten aber die Leverkusener, die mich gewählt haben. Beim Kampf gegen die Zwei-Klassen Medizin werde ich unsere Verhandlungen leiten. Dort muss noch viel erreicht werden.“


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 22.01.2018 15:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter