Stadtplan Leverkusen
09.08.2017 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Elfen holen Europapokalsieger Rostov Don nach Leverkusen und laden Fans zur Saisoneröffnung ein   Blumenpflanzaktion vor dem Schloß >>

Ablagerungen am Rheinufer sind Fette


Bei den seit dem vergangenen Wochenende beobachteten schmierigen Ablagerungen am Rheinufer in Höhe Fährstraße handelt es sich nach Analyse des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) um ein Gemisch verschiedener Fette (52 % Ölsäure, 24,3 % Palmitinsäure, 17,5 % Linolsäure u.a.), die in hohen Prozentsätzen in Butter, Olivenöl, Sonnenblumenöl, Palmöl usw. vorkommen. Vermutlich handelt es sich um ein Gemisch verschiedener Fette aus einem Fettabscheider.

Die Wasserschutzpolizei forscht weiter nach dem Verursacher. Weitere Maßnahmen sind nicht geplant. Die Untere Wasserbehörde der Stadt Leverkusen empfiehlt, den Kontakt mit dem Fett, sofern es noch erkennbar ist, zu vermeiden, da Verunreinigungen aus Kleidung, Schuhe nur schwer zu entfernen sind. Auch sollten in den Rhein ragende Buhnen nicht betreten werden, da dort noch Anhaftungen die Rutschgefahr erhöhen könnten.



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
10.08.2017: Wasserschutzpolizei sucht Zeugen - Gewässer- und Bodenverunreinigung im Rhein durch alte Speiseöle

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 09.08.2017 13:30 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter