Stadtplan Leverkusen
17.03.2017 (Quelle: Currenta)
<< Aktuelle Baustellenübersicht Bürrig  Regionalkonferenz der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft in Leverkusen >>

CeBIT-Besucher erleben Chempark-Entsorgungszentrum virtuell


Auf gute Partnerschaft

Wenn ein Technologieanbieter, ein Monheimer Medienunternehmen und der Chempark-Manager und -Betreiber Currenta eine Zusammenarbeit zur Digitalisierung einzelner Betriebsbereiche starten, dann entsteht ein beeindruckendes Ergebnis, so die einhellige Meinung aller Beteiligten. Ein erster Zwischenstand kann von Messebesuchern der CeBIT als eine virtuelle Reise durch das Entsorgungszentrum erlebt werden. Ab Montag, 20. März 2017, können Messegäste im Intel CeBIT Drone Park oder auf dem Stand der Firma Northdocks mittels virtueller Realität durch das Entsorgungszentrum fliegen.

Anlass für die Kooperation ist die rasant fortschreitende Entwicklung in den Bereichen Virtuelle Realität, Drohnentechnik und Datenvisualisierung. Um die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Drohnen unter Beweis zu stellen, und Industrie erlebbar zu machen, hat der Technologieanbieter das komplette Chempark Entsorgungszentrum mit zwei unterschiedlichen ferngesteuerten Flugdrohnen digitalisiert. Ein sogenannter Oktokopter, der Asctec Falcon 8, und der Mavinci Sirius Pro, ein Kleinflugzeug für die Luftbildvermessung, lieferten kurz vor dem Start der CeBIT in Hannover hochauflösende Bilder aus unterschiedlichen Aufnahmehöhen. Die erzeugten Daten wurden anschließend aufwändig digitalisiert und zu einer erlebbaren Virtuellen Realität zusammengestellt. Unterstützt wurde das aufwändige Projekt durch die Betriebsleitungen der einzelnen Entsorgungsanlagen und die Security-Abteilung von Currenta, die ebenfalls Drohnen für unterschiedliche Anwendungen im Chempark einsetzt.

„Für alle Beteiligten bringt diese Zusammenarbeit große Vorteile“, sagt Mark Mätschke, Leiter Digitale Kommunikation bei Currenta. „Der Technologieanbieter erhält ein Anwendungsbeispiel für den Einsatz der eigenen Drohnentechnologie, Northdocks stellt die Vorreiterrolle im Bereich der Datenvisualisierung unter Beweis, und Currenta kann die komplette Visualisierung des eigenen Entsorgungszentrums für einen Blick hinter den Werkszaun nutzen“, so Mätschke weiter.

Interessierte Messebesucher können sich noch bis zum 24. März einen eigenen Eindruck vom Ergebnis der Datenvisualisierung verschaffen.

Northdocks
Northdocks, 2009 gegründet, ist ein Team von Spezialisten aus unterschiedlichen Disziplinen mit Sitz in Kiel und Monheim am Rhein. Das Unternehmen ist unermüdlich auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, um mit Hilfe von modernster 3D-Technik nachhaltige Lösungen für die Industrie und Forschung zu entwickeln.

CeBIT
Die CeBIT macht als einzige Messe weltweit die digitale Transformation in ihrer Gesamtheit erlebbar – mit all ihren Chancen, konkreten Showcases und Best Practices. Ein zentrales Thema der Messe ist das Zusammenspiel zwischen Virtualität und Realität. Hier werden neue Technologien, wie Künstliche Intelligenz, humanoide Roboter oder Anwendungen der Virtuellen Realität gezeigt, so dass sich die Grenzen zwischen Mensch und Technologie erlebbar verschieben.


3 Bilder, die sich auf CeBIT-Besucher erleben Chempark-Entsorgungszentrum virtuell beziehen:
00.00.2017: Deponie
00.00.2017: Müllverbrennungsanlage
15.04.2014: Turmbiologie

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 17.03.2017 12:19 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter