Stadtplan Leverkusen
15.11.2006 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Kein Kontaktcafe in der Bahnhofstraße   Linksabbieger übersieht Rollerfahrer >>

Kommunalwahl in polnischer Partnerstadt Ratibor


Stichwahl um Amt des Stadtpräsidenten

Bei der Kommunalwahl in Ratibor, die über den künftigen Stadtpräsidenten entscheidet, hat es keinen eindeutigen Sieger gegeben.

Am Sonntag, 26. November, werden die Wähler nochmals zu den Urnen gerufen, weil keiner der sechs Kandidaten die erforderlichen 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen konnte.

In der Stichwahl haben die Bürgerinnen und Bürger von Leverkusens polnischer Partnerstadt die Wahl zwischen den zwei Kandidaten, die im ersten Wahlgang die meisten Stimmen erhielten:

- Miroslaw Lenk von Wahlkomitee „Zusammen für Ratibor“: 6198 Stimmen (37,74 Prozent)

- Tomasz Kusy von „Recht und Gerechtigkeit“: 3800 Stimmen (23,14 Prozent).

Der parteilose Miroslaw Lenek ist in Leverkusen kein Unbekannter. Der 48-jährige war von 1999 bis 2002 stellvertretender Stadtpräsident und besuchte Leverkusen anlässlich der Unterzeichnung der Städtepartnerschaftsurkunde.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 03.09.2009 09:03 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter