Stadtplan Leverkusen
21.04.2004 (Quelle: Polizei)
<< Vortrag: Leverkusen – Von der Steinzeit bis zum frühen Mittelalter   Auf dem Radweg angefahren >>

Erneute Täterüberführung durch DNA !


Im September 2002 zeigte sich ein zunächst unbekannter Mann im schamverletzender Weise in Manfort. Da dieses vor Kindern geschah, wird die Tat strafrechtlich als sexueller Missbrauch von Kindern gewertet.

Aufgrund der gesicherten Tatortspuren konnte vom LKA Düsseldorf ein heute 31jähriger Mann überführt werden, dessen genetischer Fingerabdruck 1999 genommen wurde, nachdem er in Leverkusen einen Brand gelegt hatte.

Damals war er in den Bereich des Landrates Gummersbach verzogen, wo er dann jeweils in einem Fall in den Jahren 2000 und 2001 als Sexualstraftäter in gleicher Art und Weise in Erscheinung trat. Auch diese Taten konnten ihm durch einen Abgleich in der DNA-Analysedatei nachgewiesen werden.

Der Tatverdächtige wurde dem Haftrichter am Amtsgericht Leverkusen vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 22.04.2004 08:33 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter